Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Die Wölfe von Willoby

Die Wölfe von Willoby

   Kinostart: 23.11.1989

Filmhandlung und Hintergrund

Stimmungsvolle und sehr gediegene, britische Verfilmung des Kinderbuch-Bestsellers von Joan Aiken. Die ebenso packende, wie abenteuerliche Geschichte kann sich durchaus neben großen literarischen wie filmischen Bearbeitungen von Jugendschicksalen wie etwa „Oliver Twist“ (Dickens/David Lean) behaupten. Das Kinodebüt des versierten TV-Regisseurs Stuart Orme, mit dem populären Komiker Mel Smith („Puppenmord“) als aufgeblasenem...

Lord und Lady Willoby verlassen ihr hochherrschaftliches Schloß, um eine ausgedehnte Reise anzutreten. Die Lady bedarf der Luftveränderung. Das bekommt Tochter Bonnie und ihrer Cousine Sylvia schlecht. Die Mädchen sind keineswegs gut aufgehoben bei der neuen Gouvernante Miss Slighcarp. Während die Wölfe ihre Kreise um das Schloß immer enger ziehen, führt die Miss ein Schreckensregiment. Als die Mädchen sich ihr widersetzen, läßt sie die beiden in das Waisenhaus der hartherzigen Miss Brisket schaffen. Doch Bonnie und Sylvia können ihrem Gefängnis entfliehen und nehmen den Kampf gegen ihre Peinigerin auf. Miss Slighcarp fällt im wahrsten Sinne des Wortes unter die Wölfe.

Zwei Kinder haben unter der Schreckensherrschaft ihrer Gouvernante zu leiden und werden von ihr gar ins Waisenhaus gesteckt. Stimmungsvolle und gediegene Verfilmung des Kinderbuchs.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

4,8
4 Bewertungen
5Sterne
 
(3)
4Sterne
 
(1)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Stimmungsvolle und sehr gediegene, britische Verfilmung des Kinderbuch-Bestsellers von Joan Aiken. Die ebenso packende, wie abenteuerliche Geschichte kann sich durchaus neben großen literarischen wie filmischen Bearbeitungen von Jugendschicksalen wie etwa „Oliver Twist“ (Dickens/David Lean) behaupten. Das Kinodebüt des versierten TV-Regisseurs Stuart Orme, mit dem populären Komiker Mel Smith („Puppenmord“) als aufgeblasenem Bösewicht, ist gehobene Familienunterhaltung, passend zum Weihnachtsfest.
    Mehr anzeigen