Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Die Wahrheit

Die Wahrheit

   Kinostart: 21.12.1960
DVD/Blu-ray jetzt bei amazon

Filmhandlung und Hintergrund

Clouzots Mischung aus Gerichtsfilm und sozialpsychologischer Studie ist von sarkastischem Pessimismus durchtränkt und formal wie ein Film der Nouvelle Vague aufgenommen. Das Verbrechen aus Leidenschaft wird von alten Männern beurteilt, die über eine junge Frau entscheiden, die nicht ihrem Stand, der Wohlstandsbourgeoisie, entstammt. „Die Wahrheit“ wurde wegen der schauspielerischen Leistung von Brigitte Bardot, Sexsymbol...

Die bildhübsche Blondine Dominique hat einen Affektmord an ihrem Geliebten begangen und steht vor Gericht. In Rückblenden wird die Entstehung des Mordes erzählt und erklärt. Dominique, eine in den Termini der Zeit „gefallene Frau“, hat einen beispielhaften sozialen Abstieg erlebt. Ihr Weg in die Verzweiflung, die im Mord eskalierte, findet beim Richter und den Anwälten kein Gehör. Sie sind unfähig, ihre Lage zu begreifen geschweige denn angemessen zu verstehen. Dominique wird zum Tode verurteilt.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

5,0
2 Bewertungen
5Sterne
 
(2)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Clouzots Mischung aus Gerichtsfilm und sozialpsychologischer Studie ist von sarkastischem Pessimismus durchtränkt und formal wie ein Film der Nouvelle Vague aufgenommen. Das Verbrechen aus Leidenschaft wird von alten Männern beurteilt, die über eine junge Frau entscheiden, die nicht ihrem Stand, der Wohlstandsbourgeoisie, entstammt. „Die Wahrheit“ wurde wegen der schauspielerischen Leistung von Brigitte Bardot, Sexsymbol und Busenstar der Zeit und auf erotische naive Kindfrauen festgelegt, ein großer Publikumserfolg.
    Mehr anzeigen