Schweins trifft "Die Vorstadtkrokodile"

Ehemalige BEM-Accounts |

Die Vorstadtkrokodile Poster

Aus dem Deutschunterricht sind „Die Vorstadtkrokodile“ nicht mehr wegzudenken. Die Geschichte über Freundschaft, Mut und Toleranz ist ein Klassiker der Kinderliteratur und eine beliebte Schullektüre. Jetzt kommt die freche Clique ins Kino.

Komikerin und ernsthafte Schauspielerin zugleich: Esther Schweins © Kurt Krieger

Die Vorstadtkrokodile“ ist der Name der Jugendbande, die in Max von der Grüns Roman aus dem Jahr 1976 allerlei Abenteuer erlebt. Aufgenommen wird nur, wer eine gefährliche Mutprobe besteht und gut Fahrrad fahren kann. Letzteres ist ein Problem für Kurt, denn er sitzt im Rollstuhl. Dass er genauso tapfer ist wie die anderen, beweist Kurt schließlich auf seine eigene Art.

Die Rollen der Bandenmitglieder spielen Nachwuchsdarsteller, darunter Nick Romeo Reimann aus der Fußball-Saga „Die wilden Kerle„. Unterstützt werden die jungen Stars von erfahrenen Schauspielprofis wie Esther Schweins und Martin Semmelrogge. Die Regie übernimmt Christian Ditter, der bereits mit „Französisch für Anfänger“ sein Gespür für Jugendthemen unter Beweis gestellt hat.

Da ist Musik drin!

Zum ersten Mal wurde der Roman „Die Vorstadtkrokodile“ 1977 von „Derrick„-Regisseur Wolfgang Becker für das Fernsehen verfilmt. Auch in dieser Fassung war Martin Semmelrogge mit von der Partie, gemeinsam mit seinem Vater Willy. Unter anderem wegen seines großartigen Soundtracks mit Liedern von Deep Purple, Supertramp und The Alan Parsons Project ist der mittlerweile über 30 Jahre alte TV-Film auch heute noch sehr beliebt und wird hin und wieder ausgestrahlt.

Zu den Kommentaren

News und Stories

  • Schweins trifft "Die Vorstadtkrokodile"

    Schweins trifft "Die Vorstadtkrokodile"

    Die Abenteuer der beliebten Jugendbande "Die Vorstadtkrokodile" kommen ins Kino. Mit dabei sind Esther Schweins und Martin Semmelrogge.

    Ehemalige BEM-Accounts  

Kommentare

  1. Startseite
  2. News
  3. Film-News
  4. Die Vorstadtkrokodile
  5. Schweins trifft "Die Vorstadtkrokodile"