Filmhandlung und Hintergrund

Russischer Märchenfilm um die Abenteuer eines Soldaten.

Ein Soldat befreit im Wald einen Bären und nimmt sich des Jungen Wanja an, der Mutter Marie sucht. Fürst Wasserwirbel nimmt sie mit in sein Reich: Sollten sie Marie finden, ist sie frei. Als Gegengabe will er die Trommel. Im Schloss erleben sie Krebs, Frosch, Feen, Piraten. Weberin Marie ist in einen Traumzustand versetzt worden. Der Fürst versechsfacht ihr Spiegelbild. Der Soldat hilft Wanja, Marie ist frei. Die Wasserwesen verfolgen die Menschen, die Prinzessin folgt ihnen. Jetzt helfen Tiere. Marie erwacht, die Prinzessin bleibt bei ihr. Der Soldat zieht weiter.

Darsteller und Crew

  • Nelli Myschkowa
    Nelli Myschkowa
  • Viktor Perewalow
    Viktor Perewalow
  • Michail Kusnezow
    Michail Kusnezow
  • Olja Chatschapuridse
    Olja Chatschapuridse
  • Anatoli Kubazki
    Anatoli Kubazki
  • Alexander Rou
    Alexander Rou
  • Jewgeni Schwarz
    Jewgeni Schwarz
  • Dmitri Surenski
    Dmitri Surenski
  • Andrej Wolkonski
    Andrej Wolkonski

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

4,0
4 Bewertungen
5Sterne
 
(3)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(1)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Die verzauberte Marie: Russischer Märchenfilm um die Abenteuer eines Soldaten.

    Der russische Märchenfilm entstand nach dem Märchendrama „Zar Wasserwirbel“ von Jewgeni Schwarz, der das Drehbuch schrieb, das Motive von Volksmärchen aufgreift. Der Stoff zeigt eine Besonderheit der russischen Folklore: Das Reich unter dem Wasser ist Ort des Bösen. Das Märchen erzählt von Menschenpflicht, Humanismus und Heimat, der Sieg ist Lohn der Tüchtigen. „Marie“ war der fünfte Märchenfilm von Alexander Rou (1906 - 1973; „Die Nacht vor Weihnachten“, „Die schöne Warwara„, „Abentuer im Zauberwald“) und Beginn seiner Spätphase.

Kommentare