Die verlorene Rose

Filmhandlung und Hintergrund

Drama um ein junges Mädchen aus der Provinz, das auf dem Weg zum Filmstar an zwei Männer gerät, die ihr jeweils beide mehr schaden als helfen.

Lila, ein junges Mädchen aus einer Kleinstadt in Kansas, möchte unbedingt Filmstar werden, obwohl ihr offensichtlich das Talent fehlt. Auf ihrem aussichtslosen Weg nach oben arbeitet sie als Showgirl und Striptease-Tänzerin, gerät in Konflikt zwischen ihrem Manager und einem verantwortungslosen Tankstellenarbeiter und reift am Ende dennoch zu einem selbstbewussten Wesen, das sich von männlicher Vormundschaft befreien kann.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Die verlorene Rose: Drama um ein junges Mädchen aus der Provinz, das auf dem Weg zum Filmstar an zwei Männer gerät, die ihr jeweils beide mehr schaden als helfen.

    Eine Leinwandadaption eines Stoffes, der in der Broadway-Version 1959 bereits floppte. Regisseur Franklin J. Schaffner kombinierte stilisierte Theatersequenzen mit realistischen Szenen und prägte damit den Charakter seiner Protagonistin zwischen Wunschvorstellung und Selbsterkenntnis. Die Regieleistung mag ein wenig sprunghaft und größtenteils wenig feinfühlig sein, Jerry Goldsmiths Score jedoch gleicht die meisten Schwächen problemlos aus.

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. Die verlorene Rose