Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Die Verlobung des Monsieur Hire

Die Verlobung des Monsieur Hire

Filmhandlung und Hintergrund

Patrice Lecontes („Die Spezialisten“) ausgezeichnete Simenon-Verfilmung präsentiert das Psychogramm eines Einzelgängers im Ambiente eines subtilen Krimis mit ruhigen, unterkühlten Bildern. Frankreichs Superstar Sandrine Bonnaire („Einige Tage mit mir“) liefert an der Seite von Michel Blanc („Abendanzug“) ihre bislang beste Leistung. Ein großer Film, der hoffentlich das aufgeschlossene Videothekenpublikum ebenso begeistern...

Vom Fenster seines Apartments beobachtet Monsieur Hire stundenlang die schöne Alice im Wohnblock gegenüber. Eines Tages wird in der Nachbarschaft eine Frauenleiche gefunden. Der unbeliebte Einzelgänger Hire gerät in Verdacht. Er schweigt, obwohl er den Mörder in Alices Wohnung beobachtet hat. Als sich seine Traumfrau ihm nähert, will er an die große Liebe glauben. Doch die Schönheit schmuggelt lediglich Indizien in Hires Wohnung und lenkt die Polizei auf seine Spur. Hire stirbt beim Fluchtversuch. Der wahre Mörder kann jedoch anhand eines Beweisstückes gefaßt werden, das Hire in Sicherheit brachte.

Brillante George-Simenon-Verfilmung von Patrice Leconte. Ein einsamer Außenseiter wird zu Unrecht eines Mordes verdächtigt, an dem eine schöne Frau beteiligt ist, in die er sich verliebt hat. Das düstere Intrigenspiel ist mit Michel Blanc („Abendanzug“) und Sandrine Bonnaire („Einige Tage mit mir“) glänzend besetzt.

Bilderstrecke starten(5 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Die Verlobung des Monsieur Hire

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Patrice Lecontes („Die Spezialisten“) ausgezeichnete Simenon-Verfilmung präsentiert das Psychogramm eines Einzelgängers im Ambiente eines subtilen Krimis mit ruhigen, unterkühlten Bildern. Frankreichs Superstar Sandrine Bonnaire („Einige Tage mit mir“) liefert an der Seite von Michel Blanc („Abendanzug“) ihre bislang beste Leistung. Ein großer Film, der hoffentlich das aufgeschlossene Videothekenpublikum ebenso begeistern wird wie bereits mehr als 150.000 Kinogänger. Eigentlich ein Muß fürs Sortiment!
    Mehr anzeigen