Die Verführerin

Filmhandlung und Hintergrund

Agentenparodie, in der Brigitte Bardot und Anthony Perkins versuchen, sich gegenseitig an Dummheit zu überbieten.

In Zeiten des Kalten Krieges soll der russische Spion Harry Compton in London geheime Papiere der NATO von Sir Reginald Dumfrey stehlen. Da trifft es sich gut, dass er ein Auge auf Penelope Lightfeather, die Schneiderin von Sir Reginalds Gattin, geworfen hat. Er weiht sie in seinen Plan ein, doch da beide nicht gerade mit übergroßer Intelligenz gesegnet sind, haben sie große Schwierigkeiten, den Auftrag zu erfüllen. Das wiederum missfällt dem britischen Geheimdienst, der den Russen so eigentlich falsche Dokumente zuspielen wollte.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Die Verführerin: Agentenparodie, in der Brigitte Bardot und Anthony Perkins versuchen, sich gegenseitig an Dummheit zu überbieten.

    Französische Agentenparodie, angesiedelt in London zu Zeiten des Kalten Krieges. Regisseur Edouard Molinaro („Ein Käfig voller Narren“) greift für sein Frühwerk mit Ausnahme des männlichen Hauptdarstellers Anthony Perkins („Psycho“) auf ein französisches Ensemble zurück, das von Brigitte Bardot („Und immer lockt das Weib“) als ebenso attraktiver wie naiver Schneiderin angeführt wird. Ein harmloser Spaß mit teilweise allzu albernen Gags.

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. Die Verführerin