Die Stunde der Ratte

  1. Ø 0
   1988
Die Stunde der Ratte Poster

Filmhandlung und Hintergrund

Weil ein fehlgeschlagenes Gen-Experiment einen kleinwüchsigen Jungen zum gewalttätigen Riesen werden ließ, bittet eine Biologin den Uni-Professor Dr. Hamilton um Hilfe. Hamilton arbeitet gerade an einem Gegenserum, als sein Labor von militanten Tierschützern verwüstet wird und die Laborratten mit dem Wachstumsmittel in Berührung kommen. Die zu Monsterratten mutierten Säuger bringen einige Leute auf dem Campus um, bis sie bei einer Einweihungsfeier ein Blutbad anrichten. Mit Dr. Hamiltons Hilfe werden die Ratten von den Menschen weggelockt, um im Kugelhagel der Polizei zu verenden.

Ein Gen-Experiment gerät außer Kontrolle, als eine Gruppe militanter Tierschützer ein Labor stürmt und mit einem Serum infizierte Ratten freiläßt. Diese mutieren zu Riesenmonstern, die über den Uni-Campus herfallen. Konstruierter Horrorschocker.

Darsteller und Crew

Bilder

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Fortsetzung des Monsterfilms „Insel der Ungeheuer“ mit der bekannten, hier noch zu einigen platten Anti-Tierversuchs-Statements genutzten Thematik vom fehlgeschlagenen Gen-Experiment. Handwerklich sauber gemacht, gewinnt der Film seinen Horror ausschließlich aus den blutigen Angriffen der mordgierigen Riesenratten. Von vergleichbaren Produktionen hebt sich „Die Stunde der Ratte“ vor allem durch seine solide Machart und einige gelungene Spezialeffekte ab. Das anvisierte Genre-Publikum wird sich bestens unterhalten sehen.

Kommentare