Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Die Stunde der Patrioten
  4. News
  5. Noyce inszeniert "The Bielski Brothers"

Noyce inszeniert "The Bielski Brothers"

Ehemalige BEM-Accounts |

Die Stunde der Patrioten Poster
© Universum

Phillip Noyce hat zwar die Dreharbeiten an seinem aktuellen Film „American Pastoral“ noch nicht abgeschlossen, doch sein nächstes Projekt wirft seine Schatten bereits voraus.

Bricht in die weißrussischen Wälder auf: Phillip Noyce Bild: Universum

Denn Phillip Noyce übernimmt die Regie von „The Bielski Brothers“, nach dem gleichnamigen Roman von Peter Duffy. Das bisher noch nicht in Deutschland erschienene Buch war im letzten Jahr einer der größten Bestseller in Amerika.

Erzählt wird darin die historisch verbürgte Geschichte der Brüder Tuvia, Asael und Zus Bielski, die während des Zweiten Weltkriegs in Weißrussland über 1200 Juden vor dem Holocaust retteten. Die Drei, selbst Juden, mussten die Ermordung ihrer Eltern durch die Nazis mitansehen. Durch Zufall gelang ihnen die Flucht in die weitläufigen Wälder.

Privat-Krieg gegen die Nazis

Dort jedoch beließen es die Brüder keinesfalls dabei, sich nur zu verstecken. Sie sammelten andere Versprengte um sich, organisierten Waffen und Ausrüstung und begannen eine Art privaten Guerilla-Krieg gegen die deutschen Besatzer. Schließlich verhalfen sie Hunderten von Juden aus den nahegelegenen Ghettos von Lida und Novogrudek zur Flucht.

Bilderstrecke starten(5 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Die Stunde der Patrioten

Sie errichteten eine eigene, gut versteckte Siedlung tief in den Wäldern. Diese konnten sie bis zur Befreiung Weißrusslands durch die Rote Armee vor den Nazis und ihren Kollaborateuren geheim halten und als Basis für Sabotage-Akte nutzen.

Einmal mehr beweist Noyce damit sein Herz für abenteuerliche Außenseiter-Geschichten. Der Australier, der durch seine Hochglanz-Thriller wie „Die Stunde der Patrioten„, „Sliver“ und „Das Kartell“ zu Hollywood-Ruhm kam, überraschte mit seinen letzten beiden Werken.

Der Stille Amerikaner“ und „Long Walk Home“ sind beides unbequeme Filme, die wegen ihrer regierungskritischen Themen auf heftige Kritik in jeweils den USA und Australien stießen.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare