Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Die Schönheit und das Ungeheuer
  4. News
  5. Disneys "Beauty and the Beast": Private Practise-Star Audra McDonald gesellt sich zum Cast

Disneys "Beauty and the Beast": Private Practise-Star Audra McDonald gesellt sich zum Cast

Kino.de Redaktion |

Jüngster Neuzugang im Cast des Real-Remakes des Disney-Tickfilms Beauty and the Beast (bei uns im Kino unter dem Titel Die Schöne und das Biest) ist die Tony-Award-Gewinnerin Audra McDonald. Bekannt geworden ist die in Berlin geborene TV-Schauspielerin und Musikerin vor allem durch ihre Rolle in der Erfolgsserie Private Practise, in der sie von 2007-2013 mitwirkte. Ihre Karriere begann allerdings ganz klassisch am Broadway. Dort war sie ab 1994 in verschiedenen Produktionen zu sehen. Und auch als Sängerin war sie erfolgreich: 2009 erhielt McDonald in der Kategorie "Klassische Musik - Beste Opernaufnahme" einen Grammy für eine Aufnahme der Oper "Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny".

In der Neufassung des Zeichentrickfilms aus dem Jahre 1991 wird Bill Condon (Inside Wikileaks - Die fünfte Gewalt) die Regie übernehmen. Die Hauptbesetzung steht überdies auch schon: Emma Watson gehört die weibliche Hauptrolle. Sie wird Belle spielen; Dan Stevens wird in die Rolle des Prinzen und der Bestie schlüpfen; Luke Evans tritt als Bösewicht Gaston auf und Josh Gad als Le Fou - Gastons ebenso tölpelhafter wie loyaler Handlanger.

Im Märchen Beauty and the Beast lastet der Fluch nicht allein auf dem Prinzen. Auch seine Dienerschaft ist davon betroffen. Die verwunschenen Menschen wurden zu Möbeln und anderen Hausgegenständen. Audra McDonald wird "Garderobe" spielen, eine frühere Bedienstete, die in eine solche verwandelt wurde. Die Dreharbeiten sollen bereits im Mai anlaufen. Der US-Starttermin von Beauty and the Beast liegt auf dem 17. März 2017.

(Bild: ABC Studios)

Zu den Kommentaren

News und Stories

  • Singt Emma Stone für Ryan Gosling in "La La Land"?

    Emma Stone und Ryan Gosling sind aktuell im Gespräch für die Hauptrollen im romantischen Musical La La Land. Im Mittelpunkt der Geschichte wird die Lovestory zwischen einer aufstrebenden Schauspielerin und einem Jazz-Pianisten stehen. La La Land wird der nächste Film Damien Chazelles, der auf seinem Kino-Hit Whiplash folgt, der bei der letzten Oscar-Verleihung mit drei Goldjungen ausgezeichnet wurde. Ursprünglich...

    Kino.de Redaktion  
  • Disneys "Beauty and the Beast": Private Practise-Star Audra McDonald gesellt sich zum Cast

    Jüngster Neuzugang im Cast des Real-Remakes des Disney-Tickfilms Beauty and the Beast (bei uns im Kino unter dem Titel Die Schöne und das Biest) ist die Tony-Award-Gewinnerin Audra McDonald. Bekannt geworden ist die in Berlin geborene TV-Schauspielerin und Musikerin vor allem durch ihre Rolle in der Erfolgsserie Private Practise, in der sie von 2007-2013 mitwirkte. Ihre Karriere begann allerdings ganz klassisch am Broadway...

    Kino.de Redaktion  
  • Die Schöne Hermine und das Biest Del Toro

    Regie-Ass Guillermo Del Toro und Hermine-Darstellerin Emma Watson an einem gemeinsamen Projekt? Warum nicht, immerhin hat sich der mexikanische Filmemacher als vielseitiges Regietalent erwiesen und die junge Schauspielerin hat ihre Harry Potter-Phase längt hinter sich gelassen. Interessanterweise wird sich das Duo aber eines sehr alten Stoffes annehmen und eine Neuauflage der klassischen Erzählung von Die Schöne und...

    Kino.de Redaktion  
  • Hudgens läßt sich mit Biest ein

    Musicalstar Vanessa Hudgens (High School Musical) und Alex Pettyfer (Stormbreaker) übernehmen die Hauptrollen in der Teenagerromanze Beastly. Regisseur Daniel Barnz (Phoebe in Wonderland) inszeniert nach seinem eigenen Script, das auf Alex Flinns Fantasyroman Beauty and the Beast basiert. Die Geschichte, die im modernen New York spielt, handelt von einem arroganten, neureichen 17-jährigen Teenager. Dieser ist bösartig...

    Kino.de Redaktion  

Kommentare