Die Schöne und das Biest Poster

Easter Eggs: Diese 7 Anspielungen in „Die Schöne und das Biest“ habt ihr übersehen

Marek Bang |

Disney hat gerade mal wieder die Kinos erobert. Mit der Neuverfilmung von „Die Schöne und das Biest“ haben sie nicht nur ihrem eigenen Zeichentrickfilm-Klassiker einen neuen Anstrich verpasst, sondern einmal mehr den Nerv des Publikums getroffen. Natürlich verstecken sich wie gewohnt auch zahlreiche Anspielungen und Easter Eggs im Film, von denen wir euch hier sieben besonders prägnante vorstellen möchten.

Diese 7 Anspielungen in „Die Schöne und das Biest“ habt ihr übersehen

„Arielle, die Meerjungfrau“ ist indirekt zu Gast bei „Die Schöne und das Biest“

Wenn in „Die Schöne und das Biest“ das Lied „Sei hier Gast“ erklingt, dann darf sich Belles Vater Maurice über sein Lieblingsgericht freuen, denn es gibt gekochten Fisch. Für uns spannend ist die Szene deshalb, weil sie auf Chefkoch Louis in „Arielle, die Meerjungfrau“ anspielt, der ebenfalls beim Kochen seine musikalische Ader freilegt.

Der Name Villeneuve

Der Name des Dorfes Villeneuve ist ebenfalls kein Zufall. Vielmehr ist er eine Hommage an die Autorin der Vorlage, Gabrielle-Suzanne Barbot de Villeneuve, ihres Zeichens Verfasserin der frühesten Version des Märchens „Die Schöne und das Tier“.

Der Elefant aus „Aladdin“

Auf dem Tisch von Belles Vater stapeln sich zahlreiche Gegenstände, die zugleich als Easter Eggs fungieren, etwa der Elefant vorn im Bild, der dem in einen Elefanten verwandelten Affe Abu nachempfunden ist.

Eine Verbeugung vor „Chicago“

Es muss nicht jede Anspielung von Disney automatisch an Disney gehen. Auch das Musical „Chicago“ darf sich über ein Easter Egg freuen, denn eine von Lumières Posen aus „Die Schöne und das Biest“ erinnert stark an den legendären Cell Block Tango aus Rob Marshalls Oscar-prämiertem Musical.

Die Lieder und Träume von Julie Andrews

Wenn Belle sich im freien durch die grasgrüne Wiesen-Landschaft tanzt, dann fühlen wir uns vielleicht an einen Heimatfilm erinnert, gemeint ist die Szene aber als Anspielung auf Julie Andrews im legendären Musical „Meine Lieder, meine Träume“.

Eine Hommage an Walt Disney selbst

Inmitten des beachtlichen Pracht-Saals befinden sich verschnörkelt die Initialen von Walt Disney persönlich. Merke: Dem Chef huldigen schadet nie!

Ein bekannter Palast taucht wieder auf

Kommen wir zum Schluss noch einmal auf Aladdin zurück. Der Palast des Sultans scheint jetzt allerdings seinen Besitzer gewechselt zu haben, denn Cogsworth (Ian McKellen) entspringt einem verdammt ähnlichen Exemplar, bevor er sich in das Lied „Sei hier Gast“ anschließt.