1. Kino.de
  2. Filme
  3. Die rote Tapferkeitsmedaille

Die rote Tapferkeitsmedaille

  

Filmhandlung und Hintergrund

John Hustons Bürgerkriegsdrama entstand nach dem Roman von Stephen Crane und setzt sich mit der Konfusion und den komplexen Verhaltensweisen von Soldaten auseinander, analysiert Angst, Erschöpfung und Resignation. Audie Murphy, meistdekorierter Soldat des Zweiten Weltkriegs, spielte die Hauptrolle. Die Schlachtszenen in den dichten Wäldern sind außergewöhnlich eindringlich in Schwarzweiß gefilmt. Hustons letzter...

1865, in den letzten Tagen des Amerikanischen Bürgerkriegs. Ein namenloser junger Soldat läuft während einer Schlacht davon. Hinter der Front begegnet er Verwundeten, freundet sich mit einem zerlumpten Soldaten an und erlebt die schreckliche Agonie eines einst heldenhaften Soldaten. Auf dem Weg zu seiner Einheit stößt er auf einen ebenfalls weggelaufenen Soldaten, der ihn mit dem Gewehrkolben verletzt. Die Wunde löst seine Zweifel auf. Er stößt auf seine Einheit und führt sie in eine heroische und siegreiche Attacke.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

5,0
1 Bewertung
5Sterne
 
(1)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • John Hustons Bürgerkriegsdrama entstand nach dem Roman von Stephen Crane und setzt sich mit der Konfusion und den komplexen Verhaltensweisen von Soldaten auseinander, analysiert Angst, Erschöpfung und Resignation. Audie Murphy, meistdekorierter Soldat des Zweiten Weltkriegs, spielte die Hauptrolle. Die Schlachtszenen in den dichten Wäldern sind außergewöhnlich eindringlich in Schwarzweiß gefilmt. Hustons letzter unter dem Studiosystem gedrehter Film, bevor er wie sein Freund Orson Welles internationaler Filmemacher wurde.

Kommentare