Filmhandlung und Hintergrund

Leslie Nielsen („Die nackte Kanone“) ist der korrupte und intrigante Senator Cynicus in diesem italienischen Komödienspaß, der alte wie neue Historienschinken gehörig auf die Schippe nimmt. Eine abgedrehte Persiflage, die an Mel Brooks‘ „Die verrückte Geschichte der Welt“ erinnert, ohne allerdings deren satirische Klasse zu erreichen.

Im alten Rom vor ca. 2000 Jahren geht es nicht viel anders zu als heute: Korruption ist an der Tagesordnug, und ab und zu findet eine kleine Verschwörung statt. Hauptdrahtzieher ist Senator Lucius Cynicus, der zusammen mit Staatsanwalt Atticus so manche Gemeinheit ausheckt. Doch der unbestechliche Antonius Servilio kommt ihnen auf die Schliche.

Senator Lucius Cynicus ist ein dekadenter Römer in der Zeit um Christi Geburt. Seine kriminellen Machenschaften werden von dem korrupten Staatsanwalt Cesare Atticus gedeckt, und wäre da nicht dessen gestrenger Stellvertreter Antonius Servilio, die beiden könnten ihre Orgien in alle Ewigkeit abhalten. Als ihre Untaten aufzufliegen drohen, locken sie ihn deshalb in den Sündenpfuhl der Hure Poppea. Servilio wird prompt ertappt und nach Sizilien verbannt - doch deshalb gibt der unbeirrbare Gesetzeshüter noch lange nicht auf.

Rom vor etwa 2000 Jahren: Senator Lucius Cynicus und Staatsanwalt Atticus haben keine Hemmungen, ihre Macht korrupt auszuspielen. Unterhaltsame Persiflage auf Historienfilme mit Blödel-König Leslie Nielsen.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Leslie Nielsen („Die nackte Kanone“) ist der korrupte und intrigante Senator Cynicus in diesem italienischen Komödienspaß, der alte wie neue Historienschinken gehörig auf die Schippe nimmt. Eine abgedrehte Persiflage, die an Mel Brooks‘ „Die verrückte Geschichte der Welt“ erinnert, ohne allerdings deren satirische Klasse zu erreichen.

Kommentare