Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Die Passion der Jungfrau von Orleans

Die Passion der Jungfrau von Orleans

Kinostart: 23.10.1953

La passion de Jeanne d'Arc: Ein Höhepunkt der Stummfilmkunst: Dreyers 1928 ausschließlich in Großaufnahmen gedrehte Geschichte des Prozesses von Johanna von Orleans gilt als eines der ersten Kunstwerke des Films.

Die Passion der Jungfrau von Orleans im Stream

weitere Anbieter und mehr Informationen

Filmhandlung und Hintergrund

Ein Höhepunkt der Stummfilmkunst: Dreyers 1928 ausschließlich in Großaufnahmen gedrehte Geschichte des Prozesses von Johanna von Orleans gilt als eines der ersten Kunstwerke des Films.

Jeanne d’Arc (1412 - 1431), Hirtenmädchen aus Lothringen, fühlte sich von Gott berufen, ihr Vaterland von der Besatzungsmacht England zu befreien. Sie stellte sich an die Spitze des Heeres, führte es von Sieg zu Sieg und befreite Orléans. 1430 fiel sie durch Verrat in englische Hand. 1920 wurde sie heilig gesprochen. Die siebte Verfilmung des seit 1898 adaptierten Stoffes. 1962 weint Anna Karina in Jean-Luc Godards „Die Geschichte der Nana S.“ im Kino über die Kraft der von Maria Falconetti dargestellten Jungfrau.

Darsteller und Crew

  • Carl Theodor Dreyer
    Infos zum Star
  • Maria Falconetti
  • Eugene Silvain
  • Maurice Schutz
  • Michel Simon
  • Antonin Artaud
  • Louis Ravet
  • Andre Berley
  • Jean D'Yd
  • Joseph Delteil
  • Rudolph Maté
  • Victor Alix
  • Leo Pouget

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Die Passion der Jungfrau von Orleans: Ein Höhepunkt der Stummfilmkunst: Dreyers 1928 ausschließlich in Großaufnahmen gedrehte Geschichte des Prozesses von Johanna von Orleans gilt als eines der ersten Kunstwerke des Films.

    Verhör, Verurteilung und Verbrennung der Jeanne d’Arc. Carl Theodor Dreyers Stummfilm beschränkt sich asketisch auf die Darstellung dieser Geschehnisse. Es gibt nur drei Schauplätze: Gerichtssaal, Gefängniszelle und Scheiterhaufen. Deren äußere Bedeutung tritt zurück zu Gunsten eines vollständig in Großaufnahmen gedrehten Films, dessen Schauplatz das menschliche Antlitz ist. Alle Gefühle von Glaube, Hoffnung, Liebe, Hass, Bosheit, Neid, List, Grausamkeit und Machtgier werden exemplarisch sicht- und fühlbar.
    Mehr anzeigen