Filmhandlung und Hintergrund

Düsteres Historiendrama von Bertrand Tavernier, der Julie Delpy unter ihrem Vater leiden lässt.

Im Frankreich des 14. Jahrhunderts sehnt die junge Adelige Béatrice die Rückkehr ihres Vaters François de Cortemart aus dem Krieg gegen die Engländer herbei. Doch nach seiner Rückkehr entpuppt sich François als brutaler Tyrann, der nicht nur Béatrices Bruder Arnaud erniedrigt, sondern seine Wut auf Gott und die Welt auch Béatrice spüren lässt. Nachdem er das unschuldige Mädchen vergewaltigt hat, verkündet er, dass er sie zur Frau nehmen werde.

Bilderstrecke starten(4 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Die Passion Beatrice

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Die Passion Beatrice: Düsteres Historiendrama von Bertrand Tavernier, der Julie Delpy unter ihrem Vater leiden lässt.

    Finstere Geschichte aus dem ausgehenden Mittelalter, in der Bernard-Pierre Donnadieu („Spurlos verschwunden“) als grausamer Vater die Reinheit seiner Filmtochter Julie Delpy („Before Sunrise“) mit allen Mitteln zerstören will. Regisseur Bertrand Tavernier („Der Uhrmacher von Saint Paul“) inszenierte mit allgegenwärtiger Symbolik und führt die Brutalisierung Donnadieus letztendlich auf dessen eigenen Vater zurück.

Kommentare