1. Kino.de
  2. Filme
  3. Die Marx-Brothers auf See

Die Marx-Brothers auf See

   Kinostart: 30.06.1967

Monkey Business: Gags mit den Nonsens-Brüdern als blinden Passagieren.

Filmhandlung und Hintergrund

Gags mit den Nonsens-Brüdern als blinden Passagieren.

Die vier Marx Brothers schleichen sich als blinde Passagiere an Bord eines Dampfers Richtung Amerika. Während die Mannschaft sie hetzt, jagt die Sippe alle weiblichen Passagiere vom Ober- zum Unterdeck. Als sie zwischen zwei rivalisierenden Gangsterbanden landen, werden Groucho und Zeppo von Gangster Briggs sowie Harpo und Chico von Gangster Helton als Bodyguards engagiert. In New York geben sich alle vier als Maurice Chevalier aus. Die Einwanderung glückt. Sie flüchten vor beiden Banden.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

5,0
1 Bewertung
5Sterne
 
(1)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Die Marx-Brothers auf See: Gags mit den Nonsens-Brüdern als blinden Passagieren.

    Der erste Film, den die Marx Brothers für das Studio Paramount in Hollywood drehten. „Monkey Business“ (Affentheater) basierte nicht auf einem ihrer Theaterstücke, sondern wurde fürs Kino geschrieben. Die Anarchisten unter den Nonsens-Komikern zeigen in diesem Frühwerk alle Eigenschaften eines typischen Marx-Brothers-Films: Wortwitz von Groucho, surreale Späße von Harpo, Musikeinlagen von Chico. Während der turbulenten Verfolgungsjagd verstecken sie sich in Heringsfässern, Harpo hinter dem Vorhang eines Kasperletheaters.

Kommentare