Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Die lustige Witwe

Die lustige Witwe

   Kinostart: 20.12.1962

Die lustige Witwe: Peter Alexander in einem musikalischen Lustspiel, das mehr oder weniger auf der gleichnamigen Operette von Franz Lehár basiert.

DVD/Blu-ray jetzt bei amazon

Filmhandlung und Hintergrund

Peter Alexander in einem musikalischen Lustspiel, das mehr oder weniger auf der gleichnamigen Operette von Franz Lehár basiert.

Der lebenslustige Danilo soll in Paris die Niederlassung der Sektfirma seines Onkels André leiten, verbringt aber seine Zeit lieber damit, das Kabarett Maxim unsicher zu machen. Um den Neffen auf die rechte Bahn zu bringen, gibt André vor, seine Sekretärin Hanna geheiratet zu haben und unmittelbar danach auf der Hochzeitsreise verstorben zu sein. Als vermeintliche Alleinerbin macht Hanna Danilo in Paris das Leben schwer.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

4,0
1 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(1)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Die lustige Witwe: Peter Alexander in einem musikalischen Lustspiel, das mehr oder weniger auf der gleichnamigen Operette von Franz Lehár basiert.

    Alberne Musikkomödie mit Peter Alexander. Auf den Spuren von Franz Lehárs gleichnamiger Operette ist die Handlung in Paris angesiedelt, wo Alexander einen Tunichtgut namens Danilo spielt, der am Ende eine Hanna (Karin Hübner) herzen darf. Bis es soweit ist, muss Alexander mit zahlreichen Gesangseinlagen für gute Laune sorgen. Regie führte Werner Jacobs, mit dem Alexander auch schon „Im weißen Rössl“ zugange war.
    Mehr anzeigen