Das Kriegsdrama „The Railway Man“ mit Colin Firth, Nicole Kidman, Hiroyuki Sanada, Stellan Skarsgard und Jeremy Irvine in den Hauptrollen erzählt die wahre Geschichte eines britischen Offiziers, der im Zweiten Weltkrieg von den Japanern zur Zwangsarbeit verdonnert wird und sich Jahrzehnte später auf die Suche nach seinen einstigen Peinigern macht. Nun gibt es den ersten offiziellen Trailer zu dieser Buch-Adaption.

Vor einigen Tagen feierte das Kriegsdrama The Railway Man auf dem Filmfestival in Toronto Premiere. Zu diesem auf der gleichnamigen Biografie von Eric Lomax entstandenen Film des australischen Regisseurs Jonathan Teplitzky (Burning Man) wurde nun ein erster offizieller Trailer veröffentlicht, der bleibenden Eindruck hinterlässt.

The Railway Man erzählt die wahre Geschichte des britischen Armee-Offiziers Eric Lomax (Colin Firth, Dame, König, As, Spion), der im Zweiten Weltkrieg von den Japanern gefangen genommen, misshandelt und zur Arbeit an der Burma-Siam-Eisenbahnstrecke und der dazugehörigen legendären Brücke über den Fluss Kwai gezwungen wurde. 50 Jahre später macht Lomax sich auf die Suche nach seinen einstigen Peinigern,zu denen auch Takashi Nagase (Hiroyuki Sanada, Wolverine: Weg des Kriegers) gehörte.

In dem Drama, das leider noch keinen deutschen Kinostart hat, spielen neben Firth und Sanada auch noch Jeremy Irvine (Gefährten) als junger Eric Lomax und Nicole Kidman (Stoker – Die Unschuld endet) als Lomax‘ spätere Gattin Patti mit.

Und hier nun der angekündigte Trailer:

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare