Filmhandlung und Hintergrund

Der Thriller nach dem Bestseller „Weißes Verhängnis“ von James Fox etablierte Greta Scacchi im Rahmen einer illustren Starriege (Trevor Howard, Geraldine Chaplin, John Hurt, Sarah Miles u.a.) als Schauspielerin von Weltklasse und besticht durch oppulente Aufnahmen und einem genauen Portrait imperialistischer Dekadenz.

Lady Diana, die attraktive junge Frau Sir Broughtons beginnt im Kenia der 40er Jahre eine verhängnisvolle Affäre mit einem notorischen Lebemann. Der skandalöse Seitensprung sorgt in der dekadenten britischen Aristokratenrunde für ausreichend Gesprächsstoff. Da geschieht ein schrecklicher Mord…

Im Kenia der 40er Jahre beginnt Lady Diana eine Affäre mit einem notorischen Lebemann, die unter der britischen Aristokratenrunde für ausreichend Gesprächsstoff sorgt. Michael Radfords opulentes Sittengemälde mischt Drama, Lovestory und Krimi mit schönen Bildern zu einem auf wahren Begebenheiten beruhenden Beispiel aristokratischer Dekadenz im Spätimperialismus.

Bilderstrecke starten(7 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Die letzten Tage in Kenya

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

5,0
2 Bewertungen
5Sterne
 
(2)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Der Thriller nach dem Bestseller „Weißes Verhängnis“ von James Fox etablierte Greta Scacchi im Rahmen einer illustren Starriege (Trevor Howard, Geraldine Chaplin, John Hurt, Sarah Miles u.a.) als Schauspielerin von Weltklasse und besticht durch oppulente Aufnahmen und einem genauen Portrait imperialistischer Dekadenz.

Kommentare