Filmhandlung und Hintergrund

Gelungene Verfilmung des Romanklassikers von Victor Hugo, in der Lino Ventura als Jean Valjean glänzt.

Nach knapp 20 Jahren Zwangsarbeit versucht Jean Valjean im Frankreich des 19. Jahrhunderts unter falschem Namen ein neues Leben zu beginnen. Er erarbeitet sich ein Vermögen, wird von seinen Mitbürgern geachtet und will der Arbeiterin Fantine helfen, ihr Kind Cosette zurück zu bekommen. Als ein Unschuldiger bezichtigt wird, der untergetauchte Ex-Sträfling Valjean zu sein, gibt sich Jean zu erkennen. Er wird verhaftet, kann aber fliehen und legt sich einen neuen falschen Namen zu. Nach dem Tod Fantines nimmt er Cosette zu sich.

Im Frankreich des 19. Jahrhunderts wird Valjean nach 20 Jahren Galeerengefangenschaft entlassen. Er versucht, unter einem anderen Namen ein neues Leben zu beginnen.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Die Legion der Verdammten: Gelungene Verfilmung des Romanklassikers von Victor Hugo, in der Lino Ventura als Jean Valjean glänzt.

    Eine der gelungensten Verfilmungen des Romanklassikers von Victor Hugo, die sich weitgehend an die Vorlage hält, aber angesichts deren Umfangs um Kürzungen nicht herumkommt. Frankreichs Altstar Lino Ventura („Der Clan der Sizilianer“) glänzt fünf Jahre vor seinem Tod in der Rolle des Ex-Sträflings Valjean, der durch seinen Wunsch, ein anständiges, wohltätiges Leben zu führen, wiederholt in Konflikt mit gesellschaftlichen Normen gerät. Unter den zahlreichen weiteren Adaptionen des Romans zählen diejenige mit Jean Gabin („Die Elenden“, 1958) sowie der TV-Mehrteiler mit Gérard Depardieu („Les misérables“, 2000) ebenfalls zu den besten.

News und Stories

Kommentare