Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Die Kunst der Nächstenliebe

Die Kunst der Nächstenliebe

   Kinostart: 30.01.2020

Les bonnes intentions: Komödie über eine Frau, die anderen hilft und dabei ihre Familie vernachlässigt.

Play Trailer

Die Kunst der Nächstenliebe im Stream

weitere Anbieter und mehr Informationen

„Die Kunst der Nächstenliebe“ im Kino

Aktuell sind keine Kinotickets in diesem Ort verfügbar.

Filmhandlung und Hintergrund

Komödie über eine Frau, die anderen hilft und dabei ihre Familie vernachlässigt.

Isabelle engagiert sich bei etlichen gemeinnützigen Einrichtungen und unterrichtet Lesen und Schreiben in einem Sozialzentrum. Als dort eine Kollegin ihr die Schüler abspenstig macht, ist sie eifersüchtig und ihr Helfersyndrom nimmt gefährliche Züge an. Sie gründet auch noch eine kostenlose Fahrschule für ihre Schützlinge, während ihre Familie versucht, ein wenig Aufmerksamkeit und Nächstenliebe von ihr einzufordern.

Isabelle engagiert sich bei etlichen gemeinnützigen Einrichtungen und unterrichtet Lesen und Schreiben in einem Sozialzentrum. Als dort eine Kollegin ihr die Schüler abspenstig macht, wird sie eifersüchtig, ihr Helfersyndrom nimmt gefährliche Züge an. Sie gründet auch noch eine kostenlose Fahrschule für ihre Schützlinge, während ihre Familie versucht, ein wenig Aufmerksamkeit und Nächstenliebe von ihr einzufordern.

Eine Frau versucht zwanghaft anderen zu helfen und vernachlässigt dabei ihre Familie. Bissige Gesellschaftssatire, in der der französische Star Agnès Jaoui zu großer Form aufläuft.

Bilderstrecke starten(9 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Die Kunst der Nächstenliebe

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

2,0
4 Bewertungen
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(1)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(1)
1Stern
 
(2)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Die Kunst der Nächstenliebe: Komödie über eine Frau, die anderen hilft und dabei ihre Familie vernachlässigt.

    Der vor allem als Produzent erfolgreiche Gilles Legrand („Ridicule„) setzt Frankreichs vielseitigen Star Agnes Jaoui („Lust auf Anderes„) als Frau in Szene, die es mit ihrem Sinn für Wohltätigkeit übertreibt. Er schrieb auch das Drehbuch für seine auch bissige Gesellschafts-Komödie.
    Mehr anzeigen