Filmhandlung und Hintergrund

Die Tiere übernehmen zum Wohl der Kinder die Herrschaft über die Welt. Gelungene Zeichentrickadaption nach Erich Kästners gleichnamiger satirischer Utopie.

Die Tiere haben aus Erfahrung gelernt, dass von den Menschen kein Frieden zu erwarten ist. Sie werden aktiv, berufen eine Konferenz ein und tagen wochenlang, was gegen die Unvernunft der Menschen zu tun sei. Kinder aus allen Erdteilen nehmen als Ehrengäste an der Konferenz teil. Da der Friedensappell ungehört bleibt, nehmen die Tiere den Eltern die Kinder weg. Da unterschreiben die Staatsoberhäupter einen Vertrag, der Waffen und Militär abschafft und Lehrer zu den Bestbezahlten des Landesmacht, weil Erziehung das Wichtigste ist.

Der Kinder wegen und um für alle Zeiten den Krieg abzuschaffen, übernehmen die Tiere das Regieren. Prädikat wertvoll.

Bilderstrecke starten(6 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Die Konferenz der Tiere

Darsteller und Crew

  • Curt Linda
    Curt Linda
  • Gustav Gavrin
    Gustav Gavrin
  • Wolfgang Dietrich
    Wolfgang Dietrich
  • Ivan Masnik
    Ivan Masnik
  • Barbara Linda
    Barbara Linda
  • Gisela Grischow
    Gisela Grischow
  • Erich Ferstl
    Erich Ferstl

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

5,0
2 Bewertungen
5Sterne
 
(2)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Die Konferenz der Tiere: Die Tiere übernehmen zum Wohl der Kinder die Herrschaft über die Welt. Gelungene Zeichentrickadaption nach Erich Kästners gleichnamiger satirischer Utopie.

    Erich Kästner schrieb seine Parabel 1949 unter Eindruck des Zweiten Weltkriegs. Curt Lindas Animationsklassiker war 1968 der erste westdeutsche abendfüllende Zeichentrickfilm in Farbe, der von Disney geprägte Stile überwand und eigene Formen entwickelte, die mit mehr Kanten und Strichen arbeiteten. Das pazifistische Anliegen Kästners ist in eine witzige und böse Satire verpackt, die nahe am Kabarett angesiedelt ist. Die einmalige Strategie der Tiere zur Wahrung des Friedens hebt ihn über einen reinen Kinderfilm hinaus.

Kommentare