Die Indianer von Cleveland

  1. Ø 0
   1988
Die Indianer von Cleveland Poster

Filmhandlung und Hintergrund

Die neue Besitzerin des Baseballteams „Cleveland Indians“ will die Mannschaft endlich auflösen und engagiert die abgetakelsten Spieler, um einen sicheren letzten Platz in der Liga zu erreichen. Tatsächlich eilt der bunte, chaotische Haufen von Niederlage zu Niederlage. Fänger Jake sieht seine letzte Chance, etwas aus seinem Leben zu machen, und versucht gleichzeitig seine Ex-Freundin Lynn zurückzugewinnen. Als dem neuen Pitcher Ricky eine Brille verpaßt wird, erringen die Indians trotz widriger Umstände Sieg um Sieg und können den Verkauf des Vereins durch den Gewinn der Meisterschaft abwenden. Lynn kehrt zu Jake zurück.

Die Chefin eines Baseballteams will die Mannschaft endlich auflösen und engagiert die abgetakelsten Spieler, um sicher den letzten Platz in der Liga zu erreichen. Doch die Baseballer machen ihr einen Strich durch die Rechnung. Überaus vergnügliche Komödie mit Spitzenbesetzung.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Die überaus vergnügliche Komödie erzählt einmal mehr die uramerikanische Geschichte der Underdogs, die es gegen alle Widerstände doch an die Spitze schaffen. Mit Tom Berenger („Platoon“) und Charlie Sheen („Wall Street“) ist der spritzige Streifen, der angenehme Erinnerungen an Paul Newmans „Schlappschuß“ aufkommen läßt, trefflich besetzt. Auch die übrigen Charaktere gefallen durch ihre originelle Zeichnung. Man muß durchaus kein Baseballfan sein, um an den humorvollen Episoden der Indians einen Mordsspaß zu haben. Lief im Kino unter Wert, dürfte aber auf Video in der Lage sein, einen „Homerun“ zu landen.

News und Stories

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. Die Indianer von Cleveland