1. Kino.de
  2. Filme
  3. Die Herberge zur 6. Glückseligkeit

Die Herberge zur 6. Glückseligkeit

Filmhandlung und Hintergrund

Ergreifendes Filmepos mit Ingrid Bergman, nach dem authentischen Roman von Alan Burgess inszeniert.

1930 zieht die junge Engländerin Gladys Aylward als Missionarin in die chinesische Stadt Yangcheng. Im Lauf der Zeit gewinnt sie nicht nur die Freundschaft der Bewohner von Yangcheng, sondern auch den Respekt des erhabenen Mandarins. Durch ihn lernt sie den chinesischen General Linnan kennen, in den sie sich verliebt. Als japanische Truppen in China einfallen, beschließt sie mit einer Gruppe von Kindern das feindliche Gebiet zu durchqueren.

Die englische Hausangestellte Gladys Aylward fühlt sich Anfang der dreißiger Jahre berufen, als Missionarin nach China zu gehen. Dort hilft sie in aufopferungsvoller Arbeit den Armen und verliebt sich in einen chinesischen Offizier. Als die Japaner in China einmarschieren, brechen harte Zeiten für sie und ihre Schützlinge an…

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Die Herberge zur 6. Glückseligkeit: Ergreifendes Filmepos mit Ingrid Bergman, nach dem authentischen Roman von Alan Burgess inszeniert.

    20th Century Fox fuhr 1958 einige Geschütze auf, um dem Publikum die rührselige Geschichte schmackhaft zu machen. Fünf Millionen Dollar ließ es sich die Produktionsgesellschaft kosten, unter anderem eine chinesische Kleinstadt in den Bergen von Wales zu errichten und über 2000 chinesische Komparsen darin herumlaufen zu lassen. Curd Jürgens und Robert Donat nahm man eine chinesische Herkunft aber beim besten Willen nicht ab.

Kommentare