Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Die gute Fee

Die gute Fee

  

Godmothered: Fantasyfilm mit Jillian Bell als gute Fee, die einen vergessenen Wunsch eines kleinen Mädchens mehrere Dekaden später erfüllen will.

zum Trailer

Filmhandlung und Hintergrund

Fantasyfilm mit Jillian Bell als gute Fee, die einen vergessenen Wunsch eines kleinen Mädchens mehrere Dekaden später erfüllen will.

In einer magischen Welt werden die guten Feen ausgebildet. Eleanor (Jillian Bell) steht noch am Anfang ihrer Feen-Karriere und ist entsprechend unerfahren, jedoch sehr motiviert. Als sie erfährt, dass ihr Berufsstand der guten Feen kurz davor ist, gänzlich zu verschwinden, will sie beweisen, dass die guten Feen auf der Erde weiterhin gebraucht werden.

Sie will den Wunsch der kleinen Mackenzie erfüllen, der jahrelang vergessen und übersehen wurde. Als sie jedoch entdeckt, dass Mackenzie (Isla Fisher) vor mehreren Dekaden ihren Wunsch geäußert hat und inzwischen erwachsen ist, sollte sie ihr Vorhaben überdenken. Eleanor erfährt, dass Mackenzie inzwischen eine TV-Reporterin geworden ist, zwei Töchter hat und nach dem Tod ihres Ehemanns vor einigen Jahren nicht mehr an den Ausspruch „sie lebten glücklich bis ans Lebensende“ glaubt. Entschlossen, die Magie in Mackenzies Leben erneut zu entfachen, will Eleanor der gestandenen Frau ein magisches Weihnachtsfest bescheren, koste es was es wolle.

Der bezaubernde Trailer für „Die gute Fee“

„Die gute Fee“ – Hintergründe, Besetzung, Streaming-Start auf Disney+

Mit Esprit und dem Herz am rechten Fleck erwartet uns am 4. Dezember 2020 auf Disney+ der neue Original-Film „Die gute Fee“. Für die Regie zeichnet sich Sharon Maguire („Bridget Jones“) verantwortlich, während die Hauptrollen von den erprobten Comedy-Damen Jillian Bell („Brittany Runs A Marathon“) und Isla Fisher („Die Jones – Spione von nebenan“) verkörpert werden.

In weiteren Rollen sieht man Jane Curtin, Mary Elizabeth Ellis, Santiago Cabrera sowie June Squibb. Noch im Frühjahr 2020 konnte die Dreharbeiten geradezu unbehelligt in Boston durchgeführt werden. Während die deutsche Altersfreigabe noch nicht feststeht, wurde in den USA das PG-Rating erteilt. In Deutschland entspricht es ungefähr einer FSK 6.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

3,5
6 Bewertungen
5Sterne
 
(2)
4Sterne
 
(1)
3Sterne
 
(1)
2Sterne
 
(2)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?