Filmhandlung und Hintergrund

Sechzehn Filme mit dem unsterblichen Choleriker Louis de Funès.

Sechzehn Filme, in denen Louis de Funès seinem Ruf als Grimassen schneidender Choleriker über alle Maßen gerecht wird: ob als Kunsthändler, Schuldirektor, Sportladenbesitzer, Schiffswerftbesitzer, Restaurant-Kritiker, Erfinder oder Fabrikant – immer scheint sich die Welt, allen voran die eigene Familie, dazu verschworen zu haben, ihn zur Weißglut zu bringen. Und selbst die Außerirdischen wollen nicht wirklich nach seiner Pfeife tanzen…

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

So werten die User ø 0,0
(0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimme)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Die große Louis de Funès Collection: Sechzehn Filme mit dem unsterblichen Choleriker Louis de Funès.

    Umfangreiche Sammlung, die mit sechzehn Filmen einen Bogen von 1954 („Die Knallschote“) bis 1981 („Louis und seine außerirdischen Kohlköpfe“) spannt und dadurch einen Überblick über die Karriere des französischen Komikers Louis de Funès gibt. Mit Ausnahme der „Gendarm“- und „Fantomas“-Filme sind die meisten großen Erfolge des legendären Cholerikers enthalten, darunter „Quietsch … Quietsch“ (1963), mit dem de Funès nach zwanzig Jahren beim Film endlich der große Durchbruch gelang, „Die große Sause“ (1966, mit Bouvril) und der Kochulk „Brust oder Keule“ (1976).

Kommentare