Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Die Geliebte meines Vaters

Die Geliebte meines Vaters

  

Filmhandlung und Hintergrund

Lesbendrama, das in ästhetischen Bildern schwelgt und sich diesem Stil auch in den schauspielerischen Leistungen anpaßt. Hinter der Hochglanzfassade verbirgt sich jedoch nur wenig Substanz. Geschmäcklerisches Kunstgewerbe dieser Art hat es auf Video schwer. Mehr als mittlere Umsätze scheinen kaum möglich.

Nach dem Tod ihrer Mutter fühlt sich Elaine vernachlässigt. Aus Neugierde besucht sie Tamara, die Geliebte ihres Vaters, und verliebt sich in die reife Frau. Elaine beginnt sich ihrer Umwelt zu öffnen, muß aber die Launen und sadistischen Anwandlungen Tamaras erdulden. Als die sich finanziell absichern und ihren Vater heiraten will, kann Elaine die Hochzeit nicht verhindern.

Nach dem Tod ihrer Mutter fühlt sich Elaine vernachlässigt. Aus Neugierde besucht sie Tamara, die Geliebte ihres Vaters, und verliebt sich in die reife Frau. Elaine beginnt sich ihrer Umwelt zu öffnen, muß aber die Launen und sadistischen Anwandlungen Tamaras erdulden.

Darsteller und Crew

  • Nicole Courcel
  • Anicée Alvina
  • Venantino Venantini
  • Guy Casaril

Kritiken und Bewertungen

5,0
1 Bewertung
5Sterne
 
(1)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Lesbendrama, das in ästhetischen Bildern schwelgt und sich diesem Stil auch in den schauspielerischen Leistungen anpaßt. Hinter der Hochglanzfassade verbirgt sich jedoch nur wenig Substanz. Geschmäcklerisches Kunstgewerbe dieser Art hat es auf Video schwer. Mehr als mittlere Umsätze scheinen kaum möglich.
    Mehr anzeigen