Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Die Gangster Gang

Die Gangster Gang

JETZT ANSEHEN

The Bad Guys: Animationsspaß über eine Truppe böser Gangster, die fortan durch gute Taten auffallen wollen.

„Die Gangster Gang“ im Kino

Aktuell sind keine Kinotickets in diesem Ort verfügbar.

Handlung und Hintergrund

Schon ihr Ruf ist schlecht, warum nicht als Gangster ein Leben in Saus und Braus führen? Mit Mastermind Mr. Wolf (Sebastian Bezzel), Safeknacker Mr. Snake (Kurt Krömer), dem Meister der Verwandlung Mr. Shark (Fynn Kliemann), dem Mann fürs Grobe Mr. Piranha (Jannis Niewöhner) und der Hackerin Ms. Tarantula (Joyce Ilg) feierte die „Gangster Gang“ schon einige Erfolge.

Nach einem spektakulären Raub landet die Verbrecherbande jedoch hinter Gittern und gelobt fortan mit guten Taten zu prahlen. Hilfe verspricht ihnen Professor Marmelade (Max Giermann). Doch nicht nur die Umgewöhnung vom Bösen hin zum Guten birgt einige Gefahren. Ein neuer Schurke macht die Stadt unsicher, und niemand kennt seine Tricks besser als die Gangster Gang.

Der spaßige Trailer für Groß und Klein: Sebastian Bezzel stellt euch „Die Gangster Gang“ vor:

„Die Gangster Gang“ – Hintergründe, Kinostart, Besetzung

Mit anthropomorphen Figuren kennt sich die DreamWorks Animations-Schmiede bestens aus. Titel wie „Kung Fu Panda“ und „Madagascar“ feierten große Erfolge. 2022 erwartet kleine und große Animationsfans eine neue Truppe: „Die Gangster Gang“. Die Geschichte basiert auf der gleichnamigen Romanreihe „The Bad Guys“ von Aaron Blabey, die seit 2016 im Handel erhältlich ist.

Im Original leihen Stars wie Sam Rockwell („Three Billboards Outside Ebbing, Missour“), Awkwafina („Ocean’s 8“), Anthony Ramos („In The Heights“), Marc Maron („GLOW“), Craig Robinson („This is the End“) und Zazie Beetz („Deadpool 2“) den Tieren ihre Stimme. In Deutschland ist die Besetzung von „Die Gangster-Gang“ ebenso hochkarätig. Mit dabei sind: Sebastian Bezzel (Eberhofer-Reihe), Jannis Niewöhner („Je Suis Karl“), Joyce Ilg („Binge Reloaded“), Fynn Kliemann („Das Hausboot“) sowie Kurt Krömer und Max Giermann (beide „LOL - Last One Laughing“).

Der Kinostart von „Die Gangster-Gang“ ist am 17. März 2022. Die FSK-Freigabe wertete den Film ab 6 Jahren.

Der französische Regisseur Pierre Perifel arbeitete für DreamWorks bereits an Filmen wie „Die Hüter des Lichts“ und den „Kung Fu Panda“-Filmen mit. „Die Gangster Gang“ markiert sein Regie-Debüt. Das Drehbuch adaptierte Etan Cohen („Tropic Thunder“) und Hilary Winston („Community“).

Darsteller und Crew

  • Sebastian Bezzel
    Sebastian Bezzel
  • Kurt Krömer
    Kurt Krömer
  • Joyce Ilg
    Joyce Ilg
  • Fynn Kliemann
    Fynn Kliemann
  • Jannis Niewöhner
    Jannis Niewöhner
  • Max Giermann
    Max Giermann
  • Pierre Perifel
  • Etan Cohen
  • Damon Ross
  • Rebecca Huntley

Bilder

Kritiken und Bewertungen

4,4
142 Bewertungen
5Sterne
 
(106)
4Sterne
 
(17)
3Sterne
 
(5)
2Sterne
 
(2)
1Stern
 
(12)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

    1. FBW-Pressetext:

      Als verbrecherischste Verbrechergang, die die Welt je gesehen hat, haben Mr. Wolf, Mr. Snake, Mr. Shark, Mr. Piranha und Ms. Tarantula alle Pfoten und Flossen voll zu tun, um ihrem Ruf gerecht zu werden. Doch als sie kurz davor sind, ihren größten Coup in die Tat umzusetzen, werden sie geschnappt. Und müssen auf einmal das sein, was ihrem Wesen so gar nicht entspricht: Treu, rechtschaffen und sehr, sehr brav. Wie lange das wohl gutgeht? Der kurzweilige Animationsfilm ist dank unzähliger Ideen und einer perfekten Stimmbesetzung ein tierisch unterhaltsamer und temporeich inszenierter Kinospaß für die ganze Familie.

      Der neue Animationsfilm aus der Schmiede der Dreamworks-Studios basiert auf der erfolgreichen Kinderbuchreihe von Aaron Blabey und kommt daher wie eine wunderbar überdrehte und herrlich komische Version der bekannten Ocean’s Eleven-Thrillerreihe. Dabei liefert der Film neben zahlreichen Anspielungen auf das Krimi-Genre immer wieder eigene, überraschende und originelle Einfälle. Dass die Figuren so gut funktionieren, liegt auch an der hervorragenden deutschen Stimmbesetzung mit Sebastian Bezzel, Kurt Krömer, Fynn Kliemann, Joyce Ilg, Jannis Niewöhner und Max Giermann in den Hauptrollen. Jede Figur ist ein eigener Charakter mit Ecken und Kanten, und das Konzept von Gut und Böse wird mehr als einmal klug und gewitzt hinterfragt. Was dabei über allem steht, ist die Freundschaft der tierischen Außenseiter, die von der Gesellschaft ausgeschlossen sind - aber sich selbst haben. Eine schöne und positive Botschaft, die sich bis zum Ende als wichtiger erzählerischer Faden erweist. Die Actionszenen in DIE GANGSTER GANG sind laut und rasant in Szene gesetzt, dazu passend ein fetziger Soundtrack und viele coole Sprüche. Ganz nach dem Motto der Gang: Wenn du schon böse bist - sei gut darin!

      FBW-Jury-Begründung:

      Diese Jungs sind böse. Mächtig böse. Und sie lieben ihren Ruf. Mr. Wolf, Mr. Shark, Mr. Piranha, Ms. Tarantula und Mr. Snake sind so ziemlich das hintertriebenste Verbrecherquintett, das man sich vorstellen kann. Wo sie auftauchen, versetzen sie ihre Umgebung in Angst und Schrecken. Bislang ist ihnen aber auch noch jeder Coup gelungen. Gerade weil jeder von ihnen seine Stärke hat. Der Ganove Mr. Wolf ist sozusagen das Gehirn der Gang, Mr. Piranha ist eher fürs Grobe zuständig, Mr. Snake ein genialer Geldschrankknacker, Mr. Shark ein Verkleidungs- und Ms. Tarantula ein Computergenie. Alle fünf zusammen aber sind so cool, dass sie vermutlich das Tote Meer zum Gefrieren bringen könnten. Das Schöne aber: diesen „Bad Guys“ kann man eigentlich nichts wirklich übelnehmen.
      „Hey Du, komm doch mal näher…“. Schon zu Beginn ist es der charmante Mr. Wolf, der sich sprichwörtlich direkt an sein Kinopublikum wendet und es durch entwaffnende Offenheit auf seine Seite zieht. Kein Zweifel: So schrecklich sie auch sein wollen, diese Ganoven haben von vornherein alle Sympathien auf ihrer Seite. Mit DIE GANGSTER GANG schafft es Aaron Blabeys Kinderbuchbestseller „The Bad Guys“ auf die Leinwand. Der Animationsfilm zeigt genauso liebevoll gestaltete wie entwickelte Charaktere, die der Jury wirklich gefallen haben. Und neben ihren speziellen Fähigkeiten sind es ihre jeweiligen Wesenszüge, die sie so einzigartig machen.
      Aber natürlich kann die Gangster Gang nicht ewig so weitermachen. Es scheint, als habe sie in der neuen Gouverneurin Diane Foxington ihre Meisterin gefunden. Eines Tages reist ihre Glückssträhne. Und um nicht für immer in einem Hochsicherheitstrakt versauern zu müssen, schließt Mr. Wolf flugs einen ungewöhnlichen Pakt: in nur zwei Wochen sollen sie das Gute für sich entdecken und gehen dafür straffrei aus. Ob und wie das klappt, sei hier nicht verraten.
      In vielen intelligent-komischen Details zeigt sich das Können des Teams um Regisseur Pierre Perifel und die Drehbuchautor*innen Etan Cohen und Hilary Winston. Die Charaktere sind stimmig umgesetzt, bis hinein in Gestik und Mimik. Und nicht nur das macht DIE GANGSTER GANG zu einem exquisiten Familienfilm. Unzählige Zitate verweisen augenzwinkernd auf Heist-Movies, wie OCEAN’S ELEVEN oder Kultfilme wie z.B. TERMINATOR. Dennoch bleibt DIE GANGSTER GANG immer kindgerecht.
      DIE GANGSTER GANG ist ein Buddy-Film auch für jüngere Zuschauer, der durch interessante Gaunereien und spannende Verfolgungsjagden aufgepeppt ist. Gut gewählte deutsche Stimmen verleihen ihm auch in der Synchronfassung reichlich Authentizität. Lediglich der Mittelteil hängt nach Ansicht der Jury erzählerisch und dramaturgisch etwas durch. Und genau hier stellt sich die Jury die Frage, ob der Film wirklich 110 Minuten Lauflänge haben muss. In Anerkennung der dargelegten Qualitäten dieses wirklich schönen Familienfilms und in Abwägung aller Argumente vergibt die Jury gerne das Prädikat „wertvoll.“

      Quelle: Deutsche Film- und Medienbewertung (FBW)
      Mehr anzeigen
    2. Mehr anzeigen