Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Die Freunde von Eddie Coyle

Die Freunde von Eddie Coyle

Filmhandlung und Hintergrund

Desillusionierter Gangsterfilm, hartgesotten und lakonisch von „Bullit“-Regisseur Peter Yates inszeniert. Robert Mitchum liefert hier eine der besten Leistungen seiner Schauspielerkarriere, ebenso wie Peter Boyle („Taxi Driver“). Ein ausgezeichneter Film für zynische Realisten. Gute Umsätze.

Eddie Coyle ist ein kleiner Ganove, der in die Jahre gekommen ist und sich mit Waffenschiebereien für Banküberfälle über Wasser hält. Inzwischen droht ihm noch eine Verurteilung für einen alten Überfall, bei dem er geschnappt wurde. Aber Eddie will auf keinen Fall ins Gefängnis, sondern Ruhe für sich und seine Familie. Er beginnt seine Freunde zu verpfeifen, um bei der Staatsanwaltschaft Vorteile für seine Verhandlung herauszuschlagen und wird dafür von ihnen erschossen.

Eddie Coyle ist ein kleiner Ganove, der in die Jahre gekommen ist und sich mit Waffenschiebereien für Banküberfälle über Wasser hält. Inzwischen droht ihm noch eine Verurteilung für einen alten Überfall, bei dem er geschnappt wurde. Desillusionierter Gangsterfilm, hartgesotten und lakonisch von „Bullit“-Regisseur Peter Yates inszeniert.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Desillusionierter Gangsterfilm, hartgesotten und lakonisch von „Bullit“-Regisseur Peter Yates inszeniert. Robert Mitchum liefert hier eine der besten Leistungen seiner Schauspielerkarriere, ebenso wie Peter Boyle („Taxi Driver“). Ein ausgezeichneter Film für zynische Realisten. Gute Umsätze.
    Mehr anzeigen