Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Die Entdeckung der Unendlichkeit
  4. News
  5. Eddie Redmayne soll im "Potter"-Spinoff zaubern

Eddie Redmayne soll im "Potter"-Spinoff zaubern

Ehemalige BEM-Accounts |

Die Entdeckung der Unendlichkeit Poster

Die Verfilmung des artenreichen Hogwarts-Schulbuch nimmt Fahrt auf.

Heißer Kandidat für den "Potter"-Ableger "Fantastic Beasts and where to find them": Eddie Redmayne. Bild: Kurt Krieger

Es soll eine Trilogie werden und der erste Teil davon bereits Ende 2016 in die Kinos kommen. Höchste Zeit, dass Autorin Joanne K. Rowling und Regisseur David Yates die Produktion von „Fantastic Beasts and where to find them“ vorantreiben.

Es handelt sich dabei um die Verfilmung eines von Harry Potters Schulbüchern - „Phantastische Tierwesen und wo man sie findet“ - in deren Mittelpunkt die Abenteuer des „Autors“ Newt Scamader stehen.

Der Zauberlehrling selbst hat keinen Auftritt in der neuen Trilogie, laut Joanne K. Rowling spielt die Geschichte 70 Jahre vor seiner Geburt. Dafür bekommen die Fans viele bekannte Kreaturen aus der magischen Potter-Welt zu sehen.

Auch „Beast“ hat Chancen

Während Rowling noch an den Drehbüchern schreibt, stellt Yates, der bereits vier Potter-Filme auf dem Konto hat, sein Ensemble zusammen. Ganz oben auf seiner Wunschliste steht laut ‚Variety‘ Eddie Redmayne, in diesem Jahr für seine Leistung in „Die Entdeckung der Unendlichkeit“ mit einem Oscar ausgezeichnet und zuletzt in „Jupiter Ascending“ zu sehen.

Neben Redmayne lässt David Yates aber auch andere Kandidaten für die Rolle des Newt Scamader vorspielen. Prominentester Konkurrent soll Nicholas Hoult sein, der den Mutanten „Beast“ in „X-Men: Zukunft ist Vergangenheit“ verkörperte und demnächst als Co-Star in „Mad Max: Fury Road“ unterwegs.

News und Stories