„Da Vinci-Code“ geknackt, „Illuminati“ besiegt – jetzt bekommt es Tom Hanks mit dem „World of Warcraft“-Lord zu tun …

Ben Foster macht als "Inferno"-FinsterlingTom Hanks die Hölle heiß. Bild: Universum

Für den dritten Einsatz als Super-Symbologe Robert Langdon spendiert Regisseur Ron Howard seinem Star Tom Hanks einen extrafiesen Gegenspieler: Wie Columbia Pictures bekannt gab, zählt Ben Foster nun zum Ensemble von „Inferno„.

Der Thriller nach Bestsellerautor Dan Brown ist damit absolut hochkarätig besetzt. Neben Hanks und Foster sind bereits Felicity Jones („Die Entdeckung der Unendlichkeit“), Irrfan Khan („Life of Pi“), Omar Sy („Ziemlich beste Freunde“) und Sidse Babett Knudsen („Borgen – gefährliche Seilschaften„) an Bord.

Welche dunkle Figur Ben Foster genau spielen wird, ließen Studio und Regisseur allerdings offen. Für Hanks spielt das keine Rolle, denn für ihn beginnt „Inferno“ ganz anders als zuvor „Der Da Vinci Code“ (2006) und „Illuminati“ (2009):

Schnitzeljagd durch Florenz

Alle Bilder und Videos zu Die Entdeckung der Unendlichkeit

Held Langdon kennt diesmal seine Gegner von Anfang an, er kann sich bloß nicht an sie erinnern – der Symbologe erwacht ohne Gedächtnis an die letzten beiden Tage in einem Florentiner Krankenhaus. Ärztin Brooks (Jones) soll die grauen Zellen Langdons wieder auf Trab bringen, denn es gilt in bewährter Brown-Manier eine Schnitzeljagd durch Florenz zu überstehen. An deren Ende wartet dann ein Irrer mit einer biologischen Waffe, der damit Dantes titelgebendes „Inferno“ entfesseln will.

Für Ben Foster läuft es gerade famos: Er spielt eine der Hauptrollen in der wuchtigen „World of Warcraft„-Verfilmung, hat gerade „Icon“ als gefallener Radsportsuperstar Lance Armstrong abgedreht und wird gemeinsam mit Chris Pine und Eric Bana in „The Finest Hours“ eine Rettungsmission der US-Küstenwache während eines Supersturms durchpeitschen. Zuletzt war Foster in „Lone Survivor“ zu sehen.

„Inferno kommt am 13. Oktober 2016 in unsere Kinos.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare