1. Kino.de
  2. Filme
  3. Die Elenden
  4. News
  5. Hugh Jackman: Wolverine auch in der Zukunft?

Hugh Jackman: Wolverine auch in der Zukunft?

Kino.de Redaktion |

Hugh Jackman, Star der X-Men-Reihe, relativiert seine Aussage, der nächste Solo-Wolverine würde sein letzter Auftritt im X-Men-Universum.

Vor seinem kometenhaften Aufstieg als Schauspieler war Hugh Jackman hauptsächlich als Tänzer und Interpret auf der Bühne bekannt. Auch heute ist er zuweilen in Broadway-Musicals zu sehen. Und spätestens seit Tom Hoopers Les Misérables ist auch dem Kinopublikum bekannt, dass er ein exzellenter Sänger ist. Seine steile Karriere verdankt er nicht zuletzt dem Umstand, dass ihn Regisseur Bryan Singer als Wolverine im ersten X-Men-Film besetzte. Es war ein Last-Minute-Deal. Ursprünglich war Schauspielkollege Dougray Scott für die Rolle vorgesehen, der musste aber noch Mission: Impossible 2 fertigstellen.

Diesem glücklichen Umstand verdanken wir es, Jackman in nunmehr sieben X-Men-Filmen (inklusive Cameo) gesehen zu haben. Wie es schien, sollten nach X-Men: Zukunft ist Vergangenheit jedoch nur noch maximal zwei weitere folgen. Der bereits für 2016 angekündigte X-Men: Age of Apokalypse und Wolverine 3, voraussichtlich 2017. Jackmans Äußerungen, ein baldiges Re-Casting der Rolle sei unausweichlich und nach Wolverine 3 sei für ihn zu 99,9 Prozent Schluss, deuteten ebenfalls darauf hin. In einem Interview, das er bei der australischen Premiere von X-Men: Zukunft ist Vergangenheit IGN gab, hörte sich das allerdings schon wieder anders an:

An diesem Punkt war ich ziemlich sicher, als würde Wolverine 3 mein letzter Auftritt in der Rolle werden. Was das betrifft, bin ich mir nun nicht mehr so sicher. Nachdem ich mir den neuen Film im Ganzen ansehen konnte, fühlt sich das alles frischer den jemals zuvor an. Durch den Film, ohne spoilern zu wollen, können wir gewissermaßen einen Neuanfang schaffen - und wer kann schon sagen, wohin die Reise geht. So lange zumindest, wie ich die Leidenschaft dafür habe und die Fans mich in der Rolle sehen wollen.

Na, wenn das keine gute Nachricht ist…

Zu den Kommentaren

News und Stories

  • Hugh Jackman: Wolverine auch in der Zukunft?

    Hugh Jackman, Star der X-Men-Reihe, relativiert seine Aussage, der nächste Solo-Wolverine würde sein letzter Auftritt im X-Men-Universum. Vor seinem kometenhaften Aufstieg als Schauspieler war Hugh Jackman hauptsächlich als Tänzer und Interpret auf der Bühne bekannt. Auch heute ist er zuweilen in Broadway-Musicals zu sehen. Und spätestens seit Tom Hoopers Les Misérables ist auch dem Kinopublikum bekannt, dass er...

    Kino.de Redaktion  
  • Sacha Baron Cohen schmettert ‘Miserables'-Liedgut

    Sacha Baron Cohen wird den Kinogängern für immer als kasachischer Trottel Borat in Erinnerung bleiben, doch mittlerweile hat sich der britische Darsteller zu einem vielseitigen und äusserst gefragten Schauspieler weiterentwickelt. Nach kleineren Rollen in Ricky Bobby - König der Rennfahrer, Sweeney Todd und Hugo Cabret arbeitet der Brite momentan an seiner neuen Satire The Dictator, soll zudem eine kleine, aber wichtige...

    Kino.de Redaktion  
  • Russell Crowe und Helena Bonham Carter unter den Elenden

    Regisseur Tom Hooper hat sich nach seinem großen Erfolg mit The King’s Speech einer neuen, großen Aufgabe verschrieben - der Verfilmung des Musicals Les Miserables, was wiederum eine Adaption des klassischen Romans von Victor Hugo ist. Mit der Verpflichtung des singenden Schauspielers Hugh Jackman hatte Hooper schon vor einiger Zeit einen Erfolgsgaranten verpflichtet, die gerüchteweise angedichtete Rekrutierung von...

    Kino.de Redaktion  
  • Tom Hooper macht Hugos Elende

    Nachdem The King’s Speech eindrucksvoll zahlreiche goldene Oscar-Männchen abgeräumt hat, stellt sich die Frage, was denn der ebenfalls mit einem Academy Award ausgezeichnete Regisseur Tom Hooper zu seinem nächsten Projekt machen würde. Immerhin dürfte so ein Oscar für die Beste Regie in Hollywood so manche Tür öffnen, die zuvor fest verschlossen schien. Nun wurde das Geheimnis gelüftet: Hooper wird für die Universal...

    Kino.de Redaktion  

Kommentare