News

62. Internationale Filmfestspiele in Berlin eröffnet

Das französische Revolutionsdrama “Leb wohl, meine Königin!” von Benoit Jacquot mit Diane Kruger hat gestern Abend die 62. Internationalen Filmfestspiele in Berlin feierlich eröffnet. Bis zum 19. Februar werden über 400 Produktion und zahlreiche Weltpremieren aus der ganzen Welt vorgestellt.

Auch in diesem Jahr werden wieder zahlreiche internationale Stars wie Angelina Jolie, die ihr Regiedebüt “In the Land of Blood and Honey” vorstellen wird, Brad Pitt, Robert Pattinson, Shah Rukh Khan, Keanu Reeves, Billy Bob Thornton, Isabelle Huppert, Charlotte Rampling und Salma Hayek am roten Teppich erwartet. Darüber hinaus präsentiert die US-Schauspielerin und diesjährige Ehrenpreisträgerin Meryl Streep ihren neuen Film “Die Eiserne Lady”, in dem sie die frühere britische Premierministerin Margaret Thatcher darstellt.

Im Wettbewerb um den Goldenen Bären werden in diesem Jahr auch drei deutsche Produktionen ins Rennen geschickt. Christian Petzold (“Yella”) präsentiert “Barbara” mit Nina Hoss und Ronald Zehrfeld in den Hauptrollen, Regisseur Hans-Christian Schmid (“23″) zeigt das Familiendrama “Was bleibt” mit Corinna Harfouch und Regisseur Matthias Glasner (“Der freie Wille”) präsentiert das Drama “Gnade” mit Jürgen Vogel und Birgit Minichmayr in den Hauptrollen. Außer Konkurrenz wird das US-Drama “Extrem laut und unglaublich nah” mit Tom Hanks und Sandra Bullock gezeigt, Steven Soderberghs “Haywire” mit Channing Tatum, Michael Fassbender und Ewan McGregor sowie das britische Drama “Bel Ami” mit Robert Pattinson, Uma Thurman, Kristin Scott Thomas und Christina Ricci in den Hauptrollen.

Wer schließlich die Auszeichnung überreicht bekommt, entscheidet die internationale Jury unter der Leitung des britischen Regisseur Mike Leigh mit den Schauspielern Charlotte Gainsbourg (“Melancholia”), Jake Gyllenhaal (“Brokeback Mountain”) und Barbara Sukowa, der Regisseur und Fotograf Anton Corbijn (“Control”), der iranische Regisseur und Drehbuchautor Asghar Farhadi, der französische Regisseur Francois Ozon (“8 Frauen”) sowie der algerische Autor Boualem Sansal.

Die 62. Internationalen Filmfestspiele Berlin finden vom 9. bis 19. Februar 2012 statt. Weitere Informationen und das komplette Programm unter www.berlinale.de.

Kommentare