Die dreifache Locke

Kinostart: 28.10.1993

Filmhandlung und Hintergrund

Die Geschichte einer einer sensiblen Männerfreundschaft erzählt Jean-Michel Ribes in seinem Regiedebüt. Dabei ist er auf dem Gebiet der Charakterstudie dank seines Hauptdarstellers Jean Yvanne erfolgreicher als auf dem der Komödie. Dafür sind die Gags doch zu sehr in der Nähe der Klamotte angesiedelt.

Georges Flavier galt einst als Star unter den Haarartisten Frankreichs, bis ein privater Tiefschlag den Coiffeur-Kometen vom Kurs abkommen und in der Pariser Vorstadt verglühen ließ. Die Bekanntschaft mit dem ebenso jungen wie liebeskranken Gus holt den Eremiten schließlich wieder ins Leben zurück.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Die Geschichte einer einer sensiblen Männerfreundschaft erzählt Jean-Michel Ribes in seinem Regiedebüt. Dabei ist er auf dem Gebiet der Charakterstudie dank seines Hauptdarstellers Jean Yvanne erfolgreicher als auf dem der Komödie. Dafür sind die Gags doch zu sehr in der Nähe der Klamotte angesiedelt.

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. Die dreifache Locke