Filmhandlung und Hintergrund

Der erste Teil von Richard Lesters zweiteiliger Dumas-Verfilmung mit Starbesetzung, spektakulären Fechtszenen und viel Humor.

Im Jahr 1625 kommt der Bauernsohn D’Artagnan nach Paris, um Mitglied der Musketiere von Ludwig XIII. zu werden. Innerhalb kürzester Zeit schafft er es, sich nicht nur Rochefort, den Oberschergen von Kardinal Richelieu, zum Feind zu machen, sondern auch Verabredungen zum Duell mit den Musketieren Athos, Aramis und Porthos zu haben. Letztere beschließen, den unbedarften Jüngling unter ihre Fittiche zu nehmen. Gemeinsam gilt es schließlich, die Ehre der Königin von Frankreich zu retten.

Aufwendiger und humorvoller Abenteuerfilm nach Alexandre Dumas mit den unerschrockenen drei Musketieren.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

So werten die User ø 0,0
(0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimme)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Die drei Musketiere: Der erste Teil von Richard Lesters zweiteiliger Dumas-Verfilmung mit Starbesetzung, spektakulären Fechtszenen und viel Humor.

    Erster Teil von Richard Lesters („A Hard Day’s Night“) Verfilmung des bekannten Abenteuerromans von Alexandre Dumas. Eine der besten Adaptionen des Stoffes, zeichnet sich Lesters Version durch ein vorzügliches Schauspielerensemble – von Greenhorn Michael York bis Bösewicht Charlton Heston -, eine beeindruckende Ausstattung und den Lester eigenen Humor aus. Hervorzuheben sind auch die Fechtszenen, da sich Lester bemühte, jeder der Auseinandersetzungen einen spezifischen Charakter zu geben. Die Fortsetzung „Die vier Musketiere“ wurde gleichzeitig mit diesem Teil gedreht.

News und Stories

Kommentare