Filmhandlung und Hintergrund

Sammlung mit vier Low-Budget-Abenteuern, in denen mitunter auch mal Drachen mitmischen dürfen.

„Drachen Chronik 1“ („Dinoshark“): Dank globaler Erwärmung wird ein prähistorischer Hai enteist und macht sich auf die Suche nach schmackhaften Surfern an der mexikanischen Küste. „Drachen Chronik 2“ („Dragon Storm“): Im 12. Jahrhundert fallen Meteoriten vom Himmel und geben feuerspeiende Drachen frei, gegen die aufrechte Menschlein kämpfen dürfen. „Drachen Chronik 3“ („Dragon - Die Drachentöter“): Eine Bande von Abenteurern unterstützt Prinzessin Alora im Kampf gegen böse Elfen und Drachen. „Drachen Chronik 4“ („Warbirds“): Im Zweiten Weltkrieg muss ein Trupp von US-Soldaten und Testpilotinnen auf einer Insel notlanden, auf der es von fliegenden Raubsauriern wimmelt.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Die Drachen Chroniken Box: Sammlung mit vier Low-Budget-Abenteuern, in denen mitunter auch mal Drachen mitmischen dürfen.

    Sammlung mit vier Low-Budget-Produktionen, die man zu besseren Vermarktungszwecken einfach mal als „Drachen Chronik 1-4“ durchnummeriert hat. Da spielt es auch gar keine Rolle, dass in Nr. 1, dem kurzweiligen Tierhorror-Trash „Dinoshark“, gar keine Drachen vertreten sind. Nr. 2, das B-Fantasyabenteuer „Dragon Storm“, versucht, den Fauxpas in winterlichen Waldkulissen wettzumachen und lässt Pixeldrachen den beliebten Fantasy-Klischeetypen einheizen. Ebenfalls ins Reich der Fantasy entführt Nr. 3, „Dragon - Die Drachentöter“, in dem die Feuerspeier trotz allem nur eine eher untergeordnete Rolle spielen. Nr. 4, das Low-Budget-Abenteuer „Warbirds“, lässt Flugsaurier auf auf einer Insel gestrandete Menschlein los.

Kommentare