Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Die doppelte Stunde
  4. Fakten und Hintergründe zum Film "Die doppelte Stunde"

Fakten und Hintergründe zum Film "Die doppelte Stunde"

Fakten und Hintergründe zum Film "Die doppelte Stunde"
Poster Die Stunde des Verbrechens

Streaming bei:

Alle Streamingangebote

Mehr zum Film? Wir haben die wichtigsten Hintergründe und Fakten für Dich gesammelt: detaillierte Inhaltsangaben, Wissenswertes über die Entstehung des Films, ausführliche Produktionsnotizen. Klick rein!

Director´s Statement

Bei der DOPPELTEN STUNDE handelt es sich nicht nur um einen bloßen Zufall. So gibt die Übereinstimmung von Stunde und Minute auf dem Display einer Uhr den beiden Hauptfiguren zwar die Idee eines Spiels vor und eröffnet gleichzeitig die Erfüllung von möglichen Wünschen. Außerdem jedoch steht der Filmtitel metaphorisch für das Treffen von Sonia und Guido, zwei einsamen und sich sehr ähnlichen Charakteren. Ein Treffen, das ihnen helfen könnte, ihre Vergangenheit zu vergessen und ein neues Leben zu beginnen. Ein Treffen, das unauslöschliche Spuren in ihrem Leben hinterlassen wird.

DIE DOPPELTE STUNDE kann als Genrefilm bezeichnet werden. Aber auch wenn sich Elemente des Film Noir, Melodrams, Thrillers und psychologischen Horrorfilms in DIE DOPPELTE STUNDE wiederfinden, so behält der Film eine gewisse Distanz zu all diesen Genres und zieht seine Stärke aus dem erzählerischen Element der Geschichte. Vor allem aus dem inneren und schmerzlichen Kampf, den die beiden Hauptfiguren mit sich austragen müssen. Auf der einen Seite ist da Guido, der sein vergangenes Leid hinter einer Attitüde von Ernüchterung verbirgt. Auf der anderen Seite ist da die mysteriöse und attraktive Sonia, die in einem Abgrund aus Erinnerungen versinkt, die sie nicht auslöschen kann.

Und gerade in dem Moment, wenn für den inneren Konflikt der beiden Charaktere eine Erklärung gefunden zu sein scheint, oder möglicherweise sogar eine Lösung, dann werden die Dinge für die beiden wie auch für den Zuschauer wieder kompliziert. Bis zur letzten und auflösenden Sequenz des Films. Denn in dieser Geschichte ist nichts und niemand, was es oder er zu sein scheint.

Das erklärte, warum eine gewisse formale Einfachheit und Mäßigung vonnöten war, um der Story eine Kontinuität basierend auf der Ausgeglichenheit der verschiedenen Teile zu geben. Tatsächlich zielt die Kontinuität des Stils darauf ab, die Geschichte in der bestmöglichen Art zu erzählen und ihre Tiefen und ihre Essenz zu unterstreichen, nicht so sehr, spezifischen Genreregeln treu zu bleiben.

Die Figur von Sonia, die Ksenia Rappoport spielt, ist ziemlich komplex, voll von Licht und Schatten, stark und zerbrechlich zugleich. Sonia zieht Guido und das Publikum in ihren Band, aber auch in den Strudel ihrer Ängste, deren Ursache sogar ihr unbekannt ist. Sonia ist mit einer Aura des Zweifels umgeben, die auf Guido übergreift, einer ebenso komplexen Figur, gespielt von Filippo Timi. Allem Anschein nach ist Guido ein Mann, der an nichts glaubt und sich für Einsamkeit und ein langweiliges Leben entschieden hat. Bis zu dem Moment, als die Begegnung mit Sonia sein Leben durcheinander wirbelt. Guido und Sonia, beide ihrer Sicherheit beraubt, sind gegenüber einem Gefühl wehrlos, das sich seinen Weg ans Licht zu bahnen scheint, vielleicht aber am Ende nicht ausreichen wird.