1. Kino.de
  2. Filme
  3. Die Doppelgänger von Sacramento

Die Doppelgänger von Sacramento

Kinostart: 13.02.1952

Filmhandlung und Hintergrund

Stan und Ollie und ihre Zwillingsbrüder.

Die verschollen geglaubten Matrosen Alfie Laurel und Bert Hardy laufen im Hafen ein, in dem ihre Zwillingsbrüder Stan und Ollie leben. Der Kapitän bittet sie, auf ein Päckchen zu warten, das sie ihm in einem Biergarten übergeben sollen. Sie treffen vorher ein, laden zwei Mädchen ein, hinterlassen dem Kellner zur Sicherheit einen Ring aus dem Päckchen. Direkt danach stolzieren Stan, Ollie und ihre Ehefrauen in den Biergarten. Die Verwechslungen lösen sich in einer wilden Verfolgungsjagd mit Gangstern auf, bis sich die Zwillinge endlich gegenüber stehen.

Zwei Filme in einem: Im ersten Teil sorgt ein Zwillingsbrüderpaar des Duos für Unruhe, im zweiten Teil tritt Ollie Hardy vor den Traualtar, wird aber vom trotteligen Standesbeamten (Ben Turpin) mit Stan verheiratet.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Die Doppelgänger von Sacramento: Stan und Ollie und ihre Zwillingsbrüder.

    Eine perfekte lange Laurel-und-Hardy-Komödie, die mit rasantem Tempo die Verwechslungssituationen mit den Zwillingen durchspielt. Die Doppelrollen schaffen ideale Voraussetzungen. Höhepunkt der Biergartenszenen ist das erste Auftreten des Duos mit den Ehefrauen: Vom Kellner als Stammgäste begrüßt und von den Mädchen erwartet, ist der Ehefrieden im Nu dahin. Höhepunkt der Slapstick-Szenen: Stan und Ollie werden von Gangstern in zwei Zementtonnen eingegossen und auf der Kaimauer stehen gelassen.

Kommentare