Filmhandlung und Hintergrund

DEFA-Kinderfilm, in dem zwei miteinander verfeindete Mädchen Verständnis für einander entwickeln.

Nicht zuletzt dank ihrer Kraft ist die übergewichtige Tilla die Chefin in ihrer Klasse. Das bekommt auch die Neue namens Anne zu spüren. Die ist nämlich nicht nur zierlich und eine sehr gute Schülerin, sondern malt auch noch. Zwischen Tilla und Anne entwickelt sich eine Feindschaft, im Laufe derer Tilla ihre Wut an Annes Fahrrad auslässt und Anne eine böse Karrikatur von Tilla zeichnet. Schließlich landen Anne und die sie verfolgende Tilla in einer gefährlichen Situation.

Darsteller und Crew

  • Carmen-Maja Antoni
    Carmen-Maja Antoni
    Infos zum Star
  • Carmen Sarge
    Carmen Sarge
  • Jana Mattukat
    Jana Mattukat
  • Matthias Manz
    Matthias Manz
  • Maurice Woynowski
    Maurice Woynowski
  • Rebecca Michaelis
    Rebecca Michaelis
  • Günter Junghans
    Günter Junghans
  • Peter Bause
    Peter Bause
  • Christian Krause
    Christian Krause
  • Axel Krien
    Axel Krien
  • Jacob Kühn
    Jacob Kühn
  • Sandra Sauskat
    Sandra Sauskat
  • Werner Bergmann
    Werner Bergmann
  • Rosel Klein
    Rosel Klein
  • Ingo Baar
    Ingo Baar
  • Karin Kusche
    Karin Kusche
  • Kiril Cibulka
    Kiril Cibulka

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

4,0
1 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(1)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Die dicke Tilla: DEFA-Kinderfilm, in dem zwei miteinander verfeindete Mädchen Verständnis für einander entwickeln.

    DEFA-Kinderfilm, der das hohe Lied auf Verständnis und Toleranz singt. Werner Bergmann, ansonsten vor allem als Kameramann für Konrad Wolf („Der geteilte Himmel“) tätig, inszenierte nach einem Kinderbuch von Rosel Klein, die auch die Adaption besorgte. Zu den didaktischen Ratschlägen, die der Film gibt, zählt die Wichtigkeit des Gesprächs: Während Anne (Jana Mattukat) ihren Eltern ihre Schwierigkeiten verschweigt und dadurch alles noch schlimmer macht, wird das Happy End durch ein aus der Not geborenes Gespräch zwischen Anne und Tilla (Carmen Sarge) in die Wege geleitet.

Kommentare