Filmhandlung und Hintergrund

Zwei filmische Umsetzungen des berühmten Romans von Thomas Mann.

Die Geschichte der Lübecker Patrizierfamilie Buddenbrook über vier Generationen im 19. Jahrhundert: Dank des kaufmännischen Geschicks von Johann d.Ä. gelang der Familie der Aufstieg, der durch seinen Sohn Johann und später seinen Enkel Thomas ausgebaut wird. Thomas‘ Ernennung zum Senator der Hansestadt bildet einen letzten Höhepunkt, bevor der Niedergang der Familie unausweichlich einsetzt: weder Thomas‘ Bruder Christian noch sein Sohn Hanno eignen sich als Nachfolger, als Thomas plötzlich stirbt.

Alle Bilder und Videos zu Die Buddenbrooks / Die Buddenbrooks, Teil 1-3

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

So werten die User ø 0,0
5
 
Stimmen
4
 
Stimmen
3
 
Stimmen
2
 
Stimmen
1
 
Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimme)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

    Kritikerrezensionen

    • Die Buddenbrooks / Die Buddenbrooks, Teil 1-3: Zwei filmische Umsetzungen des berühmten Romans von Thomas Mann.

      Zwei Versuche, den berühmten Roman „Buddenbrooks. Verfall einer Familie“ filmisch umzusetzen. Aus dem Jahr 1958 stammt Alfred Weidenmanns mehr als zweistündige Kinofassung, die bis in die Nebenrollen (Rudolf Platte, Gustav Knuth) glänzend besetzt ist und in den Hauptrollen damalige Stars wie Liselotte Pulver, Nadja Tiller und Hansjörg Felmy zeigt. Dreißig Jahre später entstand Franz Peter Wirths aufwändige Fernsehfassung, die über 10 Stunden lang ist und ursprünglich in elf Teilen ausgestrahlt wurde. Zu den wichtigsten Darstellern zählen hier Carl Raddatz, Martin Benrath und Ruth Leuwerik.

    Kommentare