1. Kino.de
  2. Filme
  3. Die Bessessenen

Die Bessessenen

  

The Turning: In dem übernatürlichen Horrorfilm kümmert sich Kindermädchen Kate um zwei verwaiste Kinder. Während der Arbeit begegnen ihr immer öfter geisterhafte Erscheinungen.

Filmhandlung und Hintergrund

In dem übernatürlichen Horrorfilm kümmert sich Kindermädchen Kate um zwei verwaiste Kinder. Während der Arbeit begegnen ihr immer öfter geisterhafte Erscheinungen.

Nach dem Tod ihrer Eltern kommen die Geschwister Flora (Brooklynn Prince) und Miles (Finn Wolfhard) in die Obhut ihres Onkels. Er bringt die Kinder auf seinem Landsitz unter und engagiert Kindermädchen Kate (Mackenzie Davis), um auf die beiden aufzupassen.

Die junge Frau muss bald feststellen, dass Miles und Flora ein Geheimnis zu verbergen haben. Außerdem sieht sie geisterhafte Gestalten und nimmt an, dass es in dem alten Haus spukt. Doch sind die Geister, die angeblich großen Einfluss auf das Verhalten der Kinder haben, tatsächlich existent oder bildet sich Kate das alles nur ein?

„Die Besessenen“ – Hintergründe

2016 wurde das Projekt ins Rollen gebracht, besonders von Steven Spielberg, der als Executive Producer am Film beteiligt ist. Ursprünglich sollte Regisseur Juan Carlos Fresnadilio den Film realisieren, nachdem Scott Z. Burns allerdings am Drehbuch von Chad und Carey Hayes („Conjuring“) drastische Änderungen vorgenommen hatte, distanzierten sich Spielberg und die Studios von dem Projekt. Als Konsequenz wurden Fresnadilio und Burns gefeuert und man besann sich zurück auf das ursprüngliche Script, basierend auf der .

Den nun freigewordenen Regiepost übernahm die Italienerin Floria Sigismondi („American Gods“), das Autorenteam wurde um Jade Barlett ergänzt. In den Hauptrollen sehen wir neben „Stranger Things“-Star Finn Wolfhard die Kanadierin Mackenzie Davis („Balde Runner 2049“) und Kinderdarstellerin Brooklynn Prince, die bereits in „The Florida Project“ mitgewirkt hat und der Bianca-Figur in „The LEGO Movie 2“ ihre Stimme lieh.

Aufgrund der personellen Umbesetzung hinter der Kamera hat sich die gesamte Produktion verschoben, sodass der ursprünglich im Frühjahr 2019 startende Film nun erst im Januar 2020 in den USA in die Kinos kommt. Ein deutscher Start steht noch nicht fest, ist aber ebenfalls Anfang 2020 zu erwarten.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

3,0
2 Bewertungen
5Sterne
 
(1)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(1)

Wie bewertest du den Film?

Kommentare