Filmhandlung und Hintergrund

Beeindruckender DDR-Kriegsfilm als Pendant zur "Brücke".

Im Frühjahr 1945 kämpfen die Schulfreunde Werner Holt und Gilbert Golzow an der Ostfront gegen die vorrückende Rote Armee. Wolzow reißt das Kommando an sich, befiehlt Holt, Funkverbindung mit dem Regiment herzustellen. Holt erinnert sich an entscheidende Stationen: Freundschaft mit Wolzow, Meldung zum Militär, Zeit als Flakhelfer, Verhältnis mit einer Offiziersfrau, Einsatz gegen Partisanen, als er einer jungen Slowakin zur Flucht verhalf. Wolzow erschießt einen 16jährigen, Holt entwaffnet ihn, mäht ein SS-Kommando nieder und legt die Waffen nieder.

Darsteller und Crew

  • Angelica Domröse
    Angelica Domröse
    Infos zum Star
  • Klaus-Peter Thiele
    Klaus-Peter Thiele
  • Manfred Karge
    Manfred Karge
  • Arno Wyzniewski
    Arno Wyzniewski
  • Günter Junghans
    Günter Junghans
  • Monika Woytowicz
    Monika Woytowicz
  • Peter Reusse
    Peter Reusse
  • Wolfgang Langhoff
    Wolfgang Langhoff
  • Karla Chadimová
    Karla Chadimová
  • Joachim Kunert
    Joachim Kunert
  • Claus Küchenmeister
    Claus Küchenmeister
  • Rolf Sohre
    Rolf Sohre
  • Christa Stritt
    Christa Stritt
  • Gerhard Wohlgemuth
    Gerhard Wohlgemuth

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

5,0
3 Bewertungen
5Sterne
 
(3)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Die Abenteuer des Werner Holt: Beeindruckender DDR-Kriegsfilm als Pendant zur "Brücke".

    Einer der erfolgreichsten Filme der DEFA und ein Exportschlager der DDR, entstanden nach dem Bestseller von Dieter Noll. Der Bewusstseinsprozess des jungen Helden und seiner verlorenen Ideale verläuft konsequent. Das Pendant zu Bernhard Wickis Kriegsfilm-Klassiker „Die Brücke“ (1959) ist oft erschütternder als der westdeutsche Film. Die epische Kriegsstudie wühlt auf, bestürzt und bleibt dank der Regie von Joachim Kunert spannend genug, um mitsamt Rückblenden 164 Minuten zu fesseln. Die damalige Klassenanalyse überzeugt nach wie vor.

Kommentare