1. Kino.de
  2. Filme
  3. Deutschboden

Deutschboden

   Kinostart: 27.03.2014
zum Trailer

Filmhandlung und Hintergrund

Dokumentarfilm nach dem gleichnamigen Reportage-Buch von Moritz von Uslar, in dem Uslar die brandenburgische Provinz bereist.

Vom Berliner Hipstertum gelangweilt begibt sich Lifestyle-Journalist und Autor Moritz von Uslar in die tiefe brandenburgische Provinz, nach „Hardrockhausen“: Zehdenick im Landkreis Oberhavel. Dort macht er sich auf der Suche nach „des Prolls reiner Seele“. Der begegnet er in der Pilskneipe am Eck, bei der Metzgerin, die ihm Hackepeter-Brötchen schmiert, beim Körper-Tuning im Waxing-Studio, an der lokalen Tankstelle, an der sich Abends die Jugend trifft oder im Übungsraum der Indie-Rockband „5 Teeth Less“.

Bilderstrecke starten(10 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Deutschboden

Darsteller und Crew

  • André Schäfer
    André Schäfer
  • Denis Faupel
    Denis Faupel
  • Marianne Schäfer
    Marianne Schäfer
  • Anne-Christina Herbst
    Anne-Christina Herbst
  • Andy Lehmann
    Andy Lehmann
  • Sebastian Woithe
    Sebastian Woithe
  • Fritz Busse
    Fritz Busse
  • Ritchie Staringer
    Ritchie Staringer
  • 5 Teeth Less
    5 Teeth Less

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

5,0
2 Bewertungen
5Sterne
 
(2)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Deutschboden: Dokumentarfilm nach dem gleichnamigen Reportage-Buch von Moritz von Uslar, in dem Uslar die brandenburgische Provinz bereist.

    In André Schäfers Verfilmung von Moritz von Uslars Reportageroman begibt sich der Autor selbst noch einmal an den Ort seiner Recherchen. Dank Chuzpe und vorbehaltslosen Eintauchen in die zu erforschende Welt wird Uslar von den Zehdenickern bald als Kumpel akzeptiert. Was frech, amüsant und mit dieser gewissen Uslarschen Arroganz beginnt, verliert sich durch die Distanzlosigkeit am Ende etwas. Gleichwohl ein interessantes Porträt deutscher Realitäten, das das Schöne im Hässlichen entdeckt ohne dabei seine Protagonisten bloßzustellen.

Kommentare