Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Detention

Detention

Play Trailer

Filmhandlung und Hintergrund

Hohes Tempo und ebensolche Gagdichte in einer nicht immer treff- oder stilsicheren, stets aber unterhaltsamen und auf bescheidene Art charmanten Horrorfilm-Parodie im angesagten Stile der „Kickass“- und „Scott Pilgrim“-Ära. Die Chronologie schlägt folglich Purzelbäume, Charaktere reden zum Publikum, Kenntnis der modernen Popkultur wird vorausgesetzt. Und das Script ähnelt verdächtig dem von „Scream“. Fancy und frech...

Just als im lokalen Multiplex das neuste Sequel aus der erfolgreichen „Cinderella“-Slasherfilmserie zur Aufführung kommt, schlägt an der lokalen High School ein Mörder zu und imitiert dabei haarklein das populäre Filmvorbild. Eine Gruppe Teenager, unter ihnen das vom Unglück verfolgte Mauerblümchen Riley, stellen eigene Nachforschungen an. Insbesondere Riley tut auch gut daran, denn erstens wird sie von der überforderten Polizei für verdächtig gehalten, und zweitens nimmt der Killer auch sie ins Visier. Die Spur führt in die Vergangenheit.

Während an der Schule ein Serienmörder sein Unwesen treibt, müssen Mauerblümchen Riley und ein paar Freunde nachsitzen. Temporeiche und verspielt inszenierte Horrorkomödie im Stil bewährter Vorbilder aus der jüngeren Vergangenheit.

Bilderstrecke starten(19 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Detention

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Kritikerrezensionen

  • Hohes Tempo und ebensolche Gagdichte in einer nicht immer treff- oder stilsicheren, stets aber unterhaltsamen und auf bescheidene Art charmanten Horrorfilm-Parodie im angesagten Stile der „Kickass“- und „Scott Pilgrim“-Ära. Die Chronologie schlägt folglich Purzelbäume, Charaktere reden zum Publikum, Kenntnis der modernen Popkultur wird vorausgesetzt. Und das Script ähnelt verdächtig dem von „Scream“. Fancy und frech, recht blutig auch, auf dem FFF 2012 gewiss am rechten Platz.
    Mehr anzeigen