„Pokémon Meisterdetektiv Pikachu“ im Kino

Noch sind keine Kinotickets in diesem Ort verfügbar.

Filmhandlung und Hintergrund

In der ersten Pokémon-Realverfilmung basierend auf dem gleichnamigen Videospiel löst Pikachu als Meisterdetektiv einen kniffligen Fall — „Heurepika! Ich hab's!“

Das friedliche Zusammenleben zwischen Pokémon und Menschen ist in Gefahr! In der Verfilmung des Hit-Videospiels „Meisterdetektiv Pikachu“ verwandelt sich Pikachu (im Englischen gesprochen von Ryan Reynolds) nicht nur zum besten Detektiv aller Zeiten, sondern auch zum niedlichsten.

Hier könnt ihr einen ersten Blick auf den coolen neuen Look von Pikachu werfen und euch außerdem ein Featurette mit Ryan Reynolds ansehen. Mehr Informationen zu HandlungHintergründen und Kinostart findet ihr nach den Videos.

Pikachu, wie ihr ihn noch nie gesehen habt!

Ryme City ist eine moderne Metropole, in der Menschen und Pokémon friedlich miteinander zusammenleben. Doch in letzter Zeit herrscht Unruhe in der Stadt. Als der junge Tim Goodman (Justice Smith) nach Ryme City kommt, sucht er nach seinem Vater, dem Privatdetektiv Harry Goodmann (Paul Kitson), der seit einigen Monaten vermisst wird. Auch Harrys Freund, Detective Yoshida (Ken Watanabe), hat keinen Anhaltspunkt. Etwas stimmt nicht. Dann trifft Tim den alten Partner seines Vaters: Detektiv Pikachu.

So etwas hat Tim noch nie erlebt — Pikachu ist das erste Pokémon, das er verstehen kann. Pikachu mag zwar ein bisschen altklug sein, ein raffinierter Schnüffler ist er trotzdem. Die Ermittlungen von Tims Vater wurden sabotiert, doch Pikachu hat aufgrund eines Attentats jede Erinnerung verloren. Gemeinsam begeben sich Tim und Meisterdetektiv Pikachu auf die Suche nach Harry Goodman und decken eine Verschwörung auf, die das Zusammenleben von Menschen und Pokémon gefährdet.

„Pokémon Meisterdetektiv Pikachu“ — Hintergründe

Als das Videospiel „Meisterdetektiv Pikachu“ im Jahr 2018 für den Nintendo 3DS erschien, kam das einer Sensation gleich: Zum ersten Mal konnten Pokémon-Fans mit Pikachu sprechen und bekamen als Antwort mehr als „Pika Pika“. Zwar hatte Pikachu bereits in dem Film „Pokémon - Der Film: Du bist dran!“ aus dem Jahr 2017 gesprochen, allerdings hatte der knuffige Stromschlag nur einen Satz. Im Spiel hingegen wird Meisterdetektiv Pikachu zu einem echten Charakter — manchmal bestimmend, dann wieder hilfreich oder einfach bloß niedlich.

Von Regisseur Rob Letterman („Gänsehaut“) wird das Videospiel als realistischer Liveaction-Film auf die große Leinwand gebracht. Besonders überraschend und gelungen ist dabei das Aussehen der Pokémon, die etwas strubbeliger als im Anime daherkommen. Gesprochen wird Pikachu im englischen Original von „Deadpool“-Darsteller Ryan Reynolds. Ihm gegenüber steht Jungdarsteller Justice Smith („Jurassic World: Das gefallene Königreich“) als Tim Goodman, der nach seinem verschwundenen Vater sucht.

„Pokémon Meisterdetektiv Pikachu“ – Kinostart und FSK

Bereits vor dem Kinostart gerieten Fans kurzzeitig in Aufruhr, denn ein knapp 2-stündiges „Meisterdetektiv Pikachu“-Video tauchte auf YouTube auf. Der Beginn sieht täuschend echt aus, doch dann taucht Pikachu auf und beginnt in Endlosschleife zu tanzen. Also doch nur ein kleiner Marketing-Gag.

Die richtige Pokémon-Realverfilmung könnt ihr ab 9. Mai 2019 in den deutschen Kinos sehen. Der Film hat eine FSK-Altersfreigabe ab 6 Jahren erhalten – weitere Informationen zur FSK-Einstufung von „Meisterdetektiv Pikachu“ findet ihr hier.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

4,5
122 Bewertungen
5Sterne
 
(92)
4Sterne
 
(15)
3Sterne
 
(8)
2Sterne
 
(1)
1Stern
 
(6)

Wie bewertest du den Film?

News und Stories

Kommentare