Filmhandlung und Hintergrund

Die Austauschschülerin Joan Harrisson wurde ermordet. Ihre Unbekümmertheit wurde ihr offenbar zum Verhängnis.

Die englische Austauschschülerin Joan Harrisson liegt tot im Wald. Ein Waldarbeiter hat ihre Leiche gefunden und die Polizei informiert. Das Mädchen galt als unbekümmert, liebte lange, einsame Touren mit dem Fahrrad und Gespräche mit deutschen Zufallsbekanntschaften. Als die Polizei unter einer Reisigschicht ihr Fahrrad findet und Reifenspuren neben dem Waldweg, konzentriert Derrick seine Ermittlungen auf einen Autofahrer, der der jungen Engländerin offensichtlich bei einer Panne geholfen haben muss.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Derrick: Die Tote im Wald: Die Austauschschülerin Joan Harrisson wurde ermordet. Ihre Unbekümmertheit wurde ihr offenbar zum Verhängnis.

    25 Jahre oder 281 Folgen lang ermittelte Horst Tappert als Oberinspektor Derrick im ZDF, bevor er 1998 in die verdiente Rente ging. Jeder einzelne Fall stammte aus der Feder des Autors Herbert Reinecker, der zuvor bereits die Drehbücher für die legendäre Krimireihe „Der Kommissar“ erdacht hatte. Produziert wurde die Kult-Serie von Helmut Ringelmann. „Derrick“ ist bis heute die mit Abstand erfolgreichste Krimi-Reihe im deutschen Fernsehen und wurde weltweit in über 100 Länder verkauft. Die 39. Folge mit dem Titel „Die Tote im Wald“ stammt aus der vierten „Derrick“-Staffel und wurde im Oktober 1977 erstmals gezeigt. In den Episodenhauptrollen waren Gaby Dohm und Martin Lüttke zu sehen, Max Griesser spielte den Forstarbeiter Dieter Lohmann, Caroline Ohrner das Mordopfer.

Kommentare