Filmhandlung und Hintergrund

Der Fotograf Alwin Merz wird ermordet. Offensichtlich wurden ihm seine Aufnahmen zum Verhängnis.

Alwin Merz ist tot. Der Fotograf wurde in der Nacht von drei Männern bis in einen U-Bahn-Schacht verfolgt und liegt nun tot auf dem Bahnsteig. Von seinen Verfolgern fehlt dagegen jede Spur, ebenso von dem Film, der sich in dem Fotoapparat des Toten befunden haben muss. Jetzt existieren nur noch die abgerissenen Enden des wichtigen Beweismittels. Oberinspektor Derrick weiß, dass der Inhalt des Films zu den Mördern von Alwin Merz führt.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Derrick: Der Fotograf: Der Fotograf Alwin Merz wird ermordet. Offensichtlich wurden ihm seine Aufnahmen zum Verhängnis.

    25 Jahre oder 281 Folgen lang ermittelte Horst Tappert als Oberinspektor Derrick im ZDF, bevor er 1998 in die verdiente Rente ging. Jeder einzelne Fall stammte aus der Feder des Autors Herbert Reinecker, der zuvor bereits die Drehbücher für die legendäre Krimireihe „Der Kommissar“ erdacht hatte. Produziert wurde die Kult-Serie von Helmut Ringelmann. „Derrick“ ist bis heute die mit Abstand erfolgreichste Krimi-Reihe im deutschen Fernsehen und wurde weltweit in über 100 Länder verkauft. „Der Fotograf“ war die 40. Folge der Erfolgsserie und stammt aus dem Jahr 1978. Zu den Darstellern zählten Bruno Dietrich und die österreichische Schauspielerin Christine Buchegger.

Kommentare