1. Kino.de
  2. Filme
  3. Derrick: Abendessen mit Bruno

Derrick: Abendessen mit Bruno

Filmhandlung und Hintergrund

Hat der psychisch gestörte Bruno Sasse tatsächlich einen Angestellten seines Bruders erschlagen?

In der Villa des erfolgreichen Brokers Martin Sasse ist ein Mann zu Tode gekommen. Sasse sagt aus, dass es zwischen ihm und dem Opfer Jürgen Simon zu einer handgreiflichen Auseinandersetzung gekommen sei, als er Simon kündigen wollte. Sein psychisch kranker Bruder Bruno habe ihm offensichtlich zur Hilfe kommen wollen und Simon mit einer Bronze-Figur erschlagen. Mehrere Zeugen, darunter Sasses Ehefrau sowie sein Teilhaber Mandy bestätigen diese Darstellung. Allein Bruno schweigt zu der Aussage seines Bruders. Derrick glaubt, dass jemand den Kranken zum Sündenbock machen will.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Derrick: Abendessen mit Bruno: Hat der psychisch gestörte Bruno Sasse tatsächlich einen Angestellten seines Bruders erschlagen?

    25 Jahre oder 281 Folgen lang ermittelte Horst Tappert als Oberinspektor Derrick im ZDF, bevor er 1998 in die verdiente Rente ging. Jeder einzelne Fall stammte aus der Feder des Autors Herbert Reinecker, der zuvor bereits die Drehbücher für die legendäre Krimireihe „Der Kommissar“ erdacht hatte. Produziert wurde die Kult-Serie von Helmut Ringelmann. „Derrick“ ist bis heute die mit Abstand erfolgreichste Krimi-Reihe im deutschen Fernsehen und wurde weltweit in über 100 Länder verkauft. „Abendessen mit Bruno“ ist eine der späteren Folgen aus dem Jahr 1994. In der Rolle des Firmeninhabers Martin Sasse war Sebastian Koch zu sehen, seinen psychisch gestörten Bruder verkörperte Philipp Moog, Sasses Teilhaber Mandy spielte Wolf Roth.

Kommentare