Filmhandlung und Hintergrund

Ex-Manager Thomas Stickler versucht sich als Winzer im Burgenland.

Winzersohn Thomas Stickler hat vor vielen Jahren seine österreichische Heimat verlassen und arbeitet als Manager einer High-Tech-Firma in Frankfurt. Als das Unternehmen seinen Sitz nach Ungarn verlegen will, kündigt Thomas frustriert und nimmt sich eine Auszeit bei seinen Eltern in Rust am Neusiedler See. Völlig überraschend stirbt sein Vater und Thomas erbt das elterliche Weingut. Ohne berufliche Alternative stellt sich Thomas der Herausforderung und übernimmt den Familienbetrieb.

Bilderstrecke starten(31 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Der Winzerkönig (1. Staffel, 13 Folgen)

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

5,0
2 Bewertungen
5Sterne
 
(2)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Der Winzerkönig (1. Staffel, 13 Folgen): Ex-Manager Thomas Stickler versucht sich als Winzer im Burgenland.

    Das österreichisch-deutsche Gemeinschaftsprojekt „Der Winzerkönig“ lief in der ersten Staffel 2006 erfolgreich in der ARD. Zum Erfolg der Familienserie beim älteren Publikum trugen zum einen Publikumsliebling Harald Krassnitzer in der Titelrolle bei, zum anderen sicher die malerische Kulisse des österreichischen Burgenlandes. Aufgrund der guten Einschaltquoten wurde eine zweite Staffel mit 13 neuen Folgen produziert, die im Februar 2007 anlief.

Kommentare