Der Verrat des Surat Kahn

Kinostart: 24.10.1950

Filmhandlung und Hintergrund

Errol Flynn führt 600 britische Soldaten in den aussichtslosen Kampf gegen den Surat Khan.

Major Geoffrey Vickers ist Mitte des 19. Jahrhunderts in Indien stationiert und hat dort nicht nur mit aufständischen Einheimischen zu kämpfen, sondern auch mit dem Umstand, dass sich seine Verlobte in seinen Bruder verliebt hat. Als der Surat Khan eine unterbesetzte britische Garnison angreifen und Frauen und Kinder töten lässt, sinnt er auf Rache. Er stellt sich an die Spitze von 600 Soldaten der leichten Brigade und greift den Khan und seine Übermacht an russischen Verbündeten an.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Der Verrat des Surat Kahn: Errol Flynn führt 600 britische Soldaten in den aussichtslosen Kampf gegen den Surat Khan.

    Episches Schlachtengemälde von Michael Curtiz, das sich eher dem berühmten Gedicht von Alfred Tennyson als der historischen Genauigkeit verpflichtet fühlt. Wie in der Vorlage wird der sinnlose Heldentod glorifiziert, und so darf sich Errol Flynn nach „Unter Piratenflagge“ nun auf dem Pferderücken in den Tod stürzen - was ihm umso leichter fällt, als sich Olivia de Havilland längst seinem Filmbruder Patric Knowles zugewandt hat. Bei den Dreharbeiten zu der neunminütigen finalen Schlacht kamen mehr als 200 Pferde ums Leben, was zu neuen amerikanischen Gesetzen über den Tierschutz bei Dreharbeiten führte.

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. Der Verrat des Surat Kahn